Sonntag, 18. Januar 2015

Fourteen days in

...und die müssen echt aufhören Jahresumbrüche mit so hohen Erwartungen zu verbinden. Ist nicht so als ob da wirklich was passiert. Also außer, dass ich jetzt ständig Vieren durchstreichen muss, wenn ich ne neue College-Block-Seite anfange, so die nächsten 3-5 Monate lang. Aber ansonsten hat sich voll nichts verändert. Dann steht da jetzt halt ne andere Jahreszahl. Die Welt ist nicht besser als vorher, weswegen ich auch auf keinen Fall Neujahrsvorsätze formulieren wollte. Schon so aus Prinzip nicht, Anti-Establishment wie ich eben bin.

Trotzdem sind Mehrheiten so ansteckend. Schon von wegen Sylvester und so, wo man ein schlechtes Gewissen hat nichts zu unternehmen, nur weil da dann irgendwann Feuerwerk ist. Und ich hatte echt das Gefühl was falsch zu machen, bis da dann irgendwann Feuerwerk war. Denn mein Hund war da, um mich die ersten 15 Minuten anzukläffen und sich dann mit seinem Kopf auf meinen Schoß zu legen, während ich so im Halbschneiderseitz auf der Türschwelle zum Balkon rumgedingst und Sachen bereut hab - im Hintergrund Böllergeräusche.

Und dann war alles ziemlich cool, denn eigentlich macht er sowas nie. Er kläfft echt lieber Menschen an, als spontan auf ihnen einzuschlafen. Und es war so ein "Du bist eigentlich echt okay"-auf-mir-einschlafen, zumindest soweit ich das beurteilen kann. Kein Plan, aber wenn Hunde einen okay finden ist das schon n unsäglicher Ego-boost.

Jedenfalls stellte sich heraus, dass ich das gebrochen werden, als die elementarste aller Eigenschaften von Neujahrsvorsätzen, wie immer übersehen hab. Und dass "keine Vorsätze haben" scheinbar auch als zu brechender Neujahrsvorsatz durchgeht. Was andersrum einfach nur heißt, dass ich dann kurz nach Mitternacht doch angefangen hab Vorsätze zu haben, auch wenn ich's halt eigentlich garnicht geplant hab.

Auf jeden Fall will ich jetzt öfter Nein sagen und mich damit mindestens einmal im Laufe dieses Jahres so richtig unbeliebt machen, bei irgendwem bei dem's mir nicht egal ist. Außerdem will ich mehr bloggen als letztes Jahr, weil's eigentlich voll cool ist, auch wenn's son paar Posts von mir gibt die mich permanent demotivieren, weil sie schon so das Maximum darstellen was mit meinen Gedanken zu machen ist. Und drittens will ich die Gedanken eben irgendwie verbessern und schlau werden. Also mehr Zeug lernen, weil so'n schlauer Mensch zu sein bestimmt echt cool sein muss. Vielleicht lern ich auch ne neue Sprache oder so, keine Ahnung.

Habt ihr Neujahrsvorsätze?
Wünscht mir Glück, dann wünsch ich's euch auch!
Aber ich wünsch es euch eigentlich auch so.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen