Dienstag, 22. Oktober 2013

Dinge lernen

Uhm... hi!

Das Semester hat wieder angefangen und ich mache der Überschrift alle Ehre. Ich lerne Dinge. Hauptsächlich in der Uni, aber manchmal sogar zu Hause! Und ich mag das Gefühl mehr zu wissen als vorher, aber schätze ich hab's schon mal erwähnt.

Sowas ist immer gleichzeitig Gut und Schlecht. Einerseits die ganzen neuen Veranstaltungen von denen die meisten ziemlich cool wirken und man sieht n paar Leute wieder die man in den letzten Semestern kennen gelernt hat, mit denen man gut klar kommt. Andererseits die ganzen Fremden von denen du nicht weißt ob du sie lieber kennenlernen oder ihnen aus dem Weg gehen solltest, weil du ne soziale Niete bist, was Kontakte knüpfen angeht. Aber alles in allem ist Uni ja grundsätzlich viel mehr cool als mies. Wirklich viel mehr! Auch wenn da noch die Einführungen sind.

Einführungen! Diese allerersten Termine einer Vorlesung oder Übung, in denen der Dozent dir erzählt, was alles so gemacht wird und was für Arbeit du über's Semester zu leisten hast.
We're talking Hausarbeiten, Referate, Stundenprotokolle, Übungszettel und den ganzen Kram. Alles für sich genommen kein Ding. Aber jemandem wie mir darf man wohl einfach nicht sagen, was so auf mich zu kommt, weil mein Unterbewusstsein sofort auf Panik schaltet, weil ich das ja alles garnicht schaffen kann.

Fun Fact : Das ist alles total schaffbar. Zumindest wenn man bedenkt, dass sich die Sachen ja über's Semester verteilen und nicht alle gleichzeitig laufen, was ich irgendwie nicht verstehen will. Ich meine ich schreib's ja, also versteh ich's schon. Aber mein Gehirn oder so halt nicht.

Jedenfalls hab ich jetzt nichts besseres zu tun als rumzusitzen, Streßhormone auszuschütten und die Tatsache, dass ich im Moment nicht dabei bin, alle in Zukunft anstehen Aufgaben sofort und unverzüglich anzufangen, dadurch kompensieren zu versuchen diesen Post zu schreiben. Und ich muss noch lange nicht anfangen. Eigentlich.
Aber das ist der Anfangsschock. Mal wieder.

Mir ist aufgefallen, dass ich überhaupt relativ wenig über Uni oder Real-Life poste, natürlich auch aus Gründen der Paranoia. Aber mal ehrlich: Interessiert euch sowas denn?
Ich weiß garnicht genau wie sehr es mich selbst interessieren würde, wenn ich ihr wär (oder zumindest einer von euch), deswegen frag ich. Nur damit ich weiß, ob ich sowas posten soll oder nicht. Wenn mir was wirklich auf der Seele liegt, mach ich das natürlich so oder so, will nur wissen, ob andere sowas überhaupt wissen wollen.
Aber bevor jemand nur aus Nettigkeit schreibt, dass es ihn interessiert (Manchmal misstrau ich euch, ihr seid zu nett!), schreibt lieber einfach keinen Kommentar oder sagt ehrlich nein. Will ja nur wissen wie's ist!

Hoffe mal bei euch ist alles cool! 
Gute Zukunftsaussichten auf jeden Fall.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen