Dienstag, 24. September 2013

Tag #13

Von : Artea Noir

1. Was tust du als erstes, wenn du nach hause kommst?
Jacke weg, falls ich eine anhatte, Begrüßung vom Hund genießen, wenn er grade die nötige Langeweile hat und dann relativ schnell im Zimmer verkriechen und faul sein. 

2. Was würdest du bevorzugen: Große, moderne Stadtwohnung oder ein Haus auf dem Land?
Hat eigentlich Beides was für sich, aber wenn's drauf ankommt, bin ich dann doch eher der Stadtmensch. Ich mag die Anonymität und gleichzeitig den Gedanken gehört werden zu können, wenn ich mal im Schlafzimmer abgestochen werden sollte. Meine Wohnung sollte aber echt klein sein. Ich weiß nicht warum, aber ich mag das. 2 Zimmer und auf keinen Fall mehr. Brauch ich ja auch nicht. Je weniger ich besitzen kann um so glücklicher bin ich. Probier's aus, funktioniert echt!

3. Gibt es einen Sänger oder Schauspieler, den du gerne persönlich treffen würdest?
An sich würden mir sofort mehrere von Beidem einfallen, aber die Frage ist dann doch ob ich dann auch wirklich die Eier hätte so jemanden zu treffen.  Ich wär auf jeden mal übernervös, aber irgendwie wär's dann auch dumm es nicht zu tun... Die ersten die mir jetzt ganz spontan einfielen wären Edward Norton und Brodie Dalle. Auch wenn in soner "Stresssituation" natürlich mein Englisch versagt. Die Ärzte zu treffen wär sicher auch cool.

4. Kannst du gut kochen?
Nein und wie jeder, der so antwortet, muss ich natürlich anfügen, dass ich es aber natürlich echt gerne können würde! Also keine Ironie jetzt, will ich schon. Kann's aber halt nicht. 

5. Kannst du dich an deinen ersten Schultag erinnern?
Nur ziemlich verschwommen. Ich kannte noch keinen und kam auch mit keinem ins Gespräch. Die ersten Kontakte hab ich erst im Laufe der ersten Woche geknüpft, weil jeder irgendwann sein Lieblingsplüschtier mitbringen durfte und ich darüber mit welchen ins Gespräch kam. Das Plüschschaf was ich dabei hatte, hab ich immernoch. Hab das schon seit meiner Geburt. Gibt Babyfotos von uns beiden, aber nicht, dass es seitdem wirklich gewachsen wäre oder so. Ich aber halt schon. 

6. Welche Farbe findet man am häufigsten in deinem Kleiderschrank?
Schwarz ist voll die Farbe, okay? 

7. Bücher: Kurz und knackig oder dicke Wälzer? (Oder lieber gar keins?)
Schwierig eigentlich. Im Grunde haben mich auch schon Kurzgeschichten ziemlich geflasht, also muss es nicht immer lang sein, manchmal ist das sogar hinderlich. Aber wenn man mehr Zeit hat ne Verbindung zu den Figuren aufzubauen ist später auch die Wirkung stärker. Denke ich bin da ziemlich unentschlossen, auch wenn ich manchmal zu Lesefaulheit neige und mich kurze Bücher da eher motivieren würden.

8. Computer oder Laptop?
Ich hatte nie n Laptop. Immer nur PC. Und auch nur den einen an dem ich grade schreibe. Trotzdem fänd ich n Laptop manchmal ganz praktisch. Aber an und für sich eher PC, weiß nicht warum. Vielleicht einfach die Gewöhnung. Aber okay : Die Tastatur ist meistens bequemer und man hat auf jeden Fall ne Maus.

9. Wie war dein erster Kuss?
Ziemlich gut glaub ich. Zumindest sagen und schreiben so viele wie mittelmäßig oder schlecht Ihrer war und dagegen hab ich dann denk ich doch relativ gute Erfahrungen gemacht. Ich saß halt mit meiner zukünftigen Ex-Freundin auf der Couch rum und wir waren offiziell noch "nur Freunde" und auf einmal war irgendwie voll klar, dass wir uns gleich küssen würden. Ich hab auch keinen Plan warum, aber man wusste das einfach und ab da lief's dann irgendwie von alleine. 

10. Schaltest du in der Werbepause um?
Glaub nicht, außer ich weiß, dass irgendwo anders auch was Erträgliches läuft. Ich guck jetzt aber auch nicht unbedingt aktiv Werbung. Ich beschäftige mich schon irgendwie bis die vorbei ist und denk über Kram nach oder so. 

11. Wie viele Kanäle hast du bei Youtube aboniert?
Kann ich sofort nachgucken, sind 84. Wenig für jemanden wie mich, glaub ich, aber ich bin da auch viel zu wählerisch. Bei nem Channel der mir nicht cool genug vorkommt, guck ich lieber alle paar Wochen mal selbstständig vorbei anstatt einfach den blöden Abo-Knopf zu drücken..

 

Und eigentlich bin ich auch nicht tot, ich war ja nie weg.