Samstag, 10. November 2012


My name is Clyde Barrow. 
This is my room; this is my bed; this is my life. 
I am nearly 20 years old. In less than a year I'll be dead. 
Of course I don't know that yet, and in a way, I'm dead already.


3:00h.

Ich würde behaupten ich war nie wirklich glücklich mit meinem Leben.
Soweit ist das aber nicht dramatisch, denn ich hab es auch nie gehasst.
Wirkt ja immer so, als ob Menschen nie lange glücklich mit ihrem Leben sein können.
Immer wieder findet man Dinge die man gerne ändern würde und sucht sich neue Ziele.
Das ist okay so.

Bis vor kurzem hab ich mich immer damit getröstet, dass alles besser werden wird. Ich wusste woran es lag, dass es mir schlecht ging und ich hatte diese Gründe für meine emotionalen Tiefs immer vor Augen. Ich wusste auch, dass diese Gründe nicht ewig existent sein würden und ich somit nur auf die Zeit warten müsste in der alles besser ist um mich dann endlich entfalten zu können.
War ja immer klar, dass nichts so bleiben würde wie es zu verschiedenen Zeiten war, dafür bin und war ich auch einfach zu jung.

Mittlerweile bin ich aber an einem Punkt angelangt der so rein Lebensqualitätsmäßig weit überhalb meines bisherigen Durchschnitts liegt.
Einem Punkt an dem es mir gut gehen müsste.
Ich hab tatsächlich noch meinen Studienplatz bekommen und 'ne Hand voll netter Leute kennen gelernt. Wirkliche Probleme, nicht mal mehr richtige Feinde hab ich mehr. Seit der fünften Klasse hatte ich nicht mehr keine Feinde.
Und trotzdem, ich bin es einfach nicht.

Ich hab mich in den letzten Wochen gezwungen diesen Post nicht zu schreiben, weil er in meinem Kopf so undankbar klingt.
Ich will keiner dieser Blogger sein die 5 mal die Woche posten wie scheiße ihr Leben ist. Mein Leben ist nicht scheiße, im Gegenteil, ich kann nur irgendwie nicht wirklich damit umgehen.
Und das ganze hätte ich schon früher schreiben sollen. Ist verdammt nochmal mein Blog und wenn ich nunmal das Gefühl habe, dass es mir scheiße geht, dann werd ich das ernst nehmen dürfen, völlig legitim.
Jeder sollte das.

3:25h.

3:26h.

3:27h.

Damals hat ein Mädchen sich noch Sorgen gemacht vergessen zu werden.
Heute ist meine zweitgrößte Angst im Leben, dass dieses Mädchen mich vergisst.
Und meine Größte ist, dass sie mich in schlechter Erinnerung behält.

Ein Mädchen von dem ich vor etwa 4 Minuten entschieden habe, dass ich wohl in sie verliebt bin und war, auch wenn ich das Wort "verliebt" in fast 2 Jahren immer vermieden habe, obwohl es doch trotzdem jeder wusste.

Ich hatte versucht ihr die Sache zu erklären, weil sie vorschlug, dass wir ja jetzt einfach Freunde sein könnten und ich glaube sie hat meinen Standpunkt einigermaßen verstanden.
Sie hat gesagt, dass es okay ist wenn ich vorerst Abstand von ihr will.
Dann, und das hatten wir nicht abgesprochen, hab ich sie gelöscht.

Jetzt will ich den Kontakt mit ihr mittlerweile so sehr, dass ich drauf und dran bin diese Freundschafts-Sache zu akzeptieren, weil ich zwar weiß, dass es mir langfristig wahrscheinlich eher schadet, sie mich dafür aber wenigstens mögen würde, sich also positiv an mich erinnert.
Brech ich den Kontakt endgültig ab, wird sie mich wohl bestenfalls als einen dieser Idioten abstempeln, die das Interesse an einem Mädchen in der Sekunde verlieren, in der sie erfahren, dass diese einen Freund hat.

Das Gegenteil ist der Fall. Nach wie vor ist sie der interessanteste Mensch den ich kenne, was die Vorstellung sie für immer zu streichen ziemlich beschissen aussehen lässt.

3:52h.

3:59h.

4:00h.

...im Grunde will keiner von uns den Kontakt abbrechen. Das Problem ist nur, dass zumindest ich das sollte.















Kommentare:

  1. Hach, wieder einmal sprichst du mmir aus der Seele, zumindest was das: "ich weiß es is scheiße für mich... aber iwie will ich es." - betrifft.
    Ich bin momentan eig auch glücklich mit meinem Leben, weil ich es soweit geschafft habe, das sich mein Ex nochma mit mir trifft weil er sich nicht sicher ist was er will. Und dann kommen jedesmal diese Tiefschläge... dieses "bringt das denn noch was?", "Maraike, ich kann mich nicht mit dir treffen..." (Maraike rennt gerne nach :() und dieses "Meine exexfreundin will wieder was vin mir.".
    Spätestens beim Letzten hätte ich sagen sollen: viel glück euch zwei! und mich aus seinem Leben verpissen.
    Aber ich mag ihn einfach zu sehr und gebe mir jeden Tag aufs Neue die Schmerzen. Und ... Herzschmerzen sind echt nicht das schönste was man haben kann ^^

    Dennoch... irgendwann... das weiß ich ganz genau, irgendwann wird alles besser, aber ich bin viel zu ungeduldig. und hab Angst alles falsch zu machen was geht.

    Ich finde wir sollen den Club der hoffnungslosen Hoffnungsträgern eröffnen :D

    AntwortenLöschen
  2. Hey du :)
    Ich wollte dir nur kurz meinen neuen bloglink dalassen.
    Wir lesen uns hoffentlich.
    lg♥
    http://she-screams-in-the-silence.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich sags mal so...
    ich hab mich damit abgefunden alleine zu sterben, weil der junge den ich will... mich ncht will... und da wird sich bis dezember auch nichts ändern ^^ leider.

    AntwortenLöschen