Sonntag, 7. Oktober 2012

"Wie geht's dir ? Was machst du so ? Du bist süß, ich mag dich !"

"Oh hey, sieh mich an ! Ich bin ein 19-jähriges Kind mit Liebeskummer und brauche jetzt furchtbar dringend eure Aufmerksamkeit und literweise schleimig triefendes Mitleid damit ich nicht anfange mir Gliedmaßen abzuschneiden oder das Internet mit drittklassiger Poesie vollzumüllen !"
 Ja. Das braucht die Welt.

Nein, ernsthaft, ich fang' schon an mich selber anzukotzen.
Auf jeden Fall bin ich definitiv nicht verstorben, weil man das als Blogger, nach mehr als zweiwöchiger Abwesenheit, ja unbedingt jedes einzelne Mal erwähnen muss.
Rückschlüssig lässt sich also davon ausgehen, dass Andere, wenn sie schon monatelang nicht mehr gepostet haben, wahrscheinlich tot sind.

bla bla bla - wie auch immer.

Vor ein paar Tagen oder so, hat irgendjemand nachts vor meinem Fenster lautstark meinen Vornamen gerufen. Das ist insofern verwirrend, als dass die Menschen, die mich kennen und deren Stimmen ich nicht auf Anhieb wiedererkennen würde, eigentlich alle nicht wissen wo ich wohne.
Ob ich jetzt Angst hätte, hat diese Stimme dann gerufen.
Hatte ich nicht, so seltsam die Situation auch war.

Überhaupt hab ich in letzter Zeit weniger Angst, weil es im Grunde nicht mehr viel gibt was ich verlieren könnte. Soll nicht heißen, dass es mir total dreckig ginge oder so, mir geht es sogar einigermaßen okay, aber ich hab' einfach nichts.

Ich bin im Moment nicht sonderlich kreativ, vor dem Staat immernoch arbeitslos und wie gehabt ohne Studium. Ich hab' keine Gegenstände an denen ich besonders hänge und die sich nicht ersetzen ließen und mit Menschen ist es fast ähnlich.

Überhaupt hab ich in letzter Zeit das Gefühl, dass so viele Menschen die ich kenne so elendig austauschbar wären, was bei mir zwangsläufig die Frage aufwirft ob ich das selbst vielleicht nicht auch bin, die ich mit, zumindest einem halbherzigen, "nein" beantworten würde, was aber natürlich nicht der allgemeinen Meinung entsprechen muss.

Tatsache ist jedenfalls, dass meine imaginäre Beerdigungsgesellschaft derzeit verdammt klein ausfallen würde. Und egal was ich schreibe, der Beitrag klingt wieder negativer als ich das eigentlich will. Ist ja nicht so als ob ich wirklich sterben würde oder so. Auch kein Suizidbullshit, wie ihn der ein oder andere Zwölfjährige vielleicht von sich gibt, ich stelle mir nur gelegentlich die Frage, wer von den mir bekannten Personen mich im Falle eines weltlichen Totalausfalls eigentlich vermissen würde. Vielleicht tut ihr das ja auch.

So oder so, begegne ich in letzter Zeit immer wieder ähnlichen Menschen. Ich hab' das Gefühl diese Menschen sind sich so ähnlich, dass sie mich schon während des ersten Gesprächs langweilen. Klingt arrogant, aber so mein ich das eigentlich nicht.
Ich hab' ganz einfach das Gefühl, dass es bestimmte Arten von Menschen gibt, die sich einfach in so vielen Dingen verdammt ähnlich sind, dass sie mir dermaßen austauschbar erscheinen, dass ich glaube, jegliche Konversation mit ihnen hätte schon mindestens einmal so stattgefunden.
Und das macht eine Person nicht gerade interessant.
Vielleicht sind sie sich aber auch nur in gerade den Punkten ähnlich auf die ich bei einem Menschen besonders achte und vielleicht erscheint mir das deswegen so. Jedenfalls wirken diese Leute auf mich dermaßen gleich, dass es mich schon fast deprimiert.

Währendessen wracke ich so vor mich hin und versage darin, endlich produktiver zu sein.
Ich hab' keine Ahnung, was ich eigentlich vom Leben, mir und den Anderen will, trotzdem geht es mir nicht wirklich schlecht. Ich bin nur Ziellos.


Kommentare:

  1. Manchma bin ich fast der festen ÜBerzeugung, dass du iwie in meinen Kopf gucken kannst :D ich hab das erst neulich gedacht... dass mich viele Menschen einfach langweilen, was ja in sofern nix schlimmes is... mir muss ja auch nich jeder gefallen :) kann halt wiedermal nur zustimmen!

    AntwortenLöschen
  2. Am liebsten könnte ich den Lehrer wirklich verprügeln, es ist meiner Meinung nach doch nicht normal eine 15 jährige niederzumachen, wenn man ein Sozialpädagoge ist und die Streitschlichter ausbildet. Ich lach mich schlapp, aber wie gepostet, da wird nach den Ferien etwas geschehen, ich hoffe dann fallen dem seine Bartstoppeln entgültig ab. :D

    AntwortenLöschen