Donnerstag, 6. September 2012

Schwul ist das neue Schwarz

Heute in der Regionalzeitung mal eine wirklich interessante Umfrage :

"Soll man die Homo-Ehe gesetzlich gleichstellen ?"

Darunter dann die Antworten. 
Um es kurz zu machen : 50,6 % waren dafür, Enthaltungen gab es keine. Ich schätze man muss nicht sonderlich gut in Mathe sein um spätestens jetzt zu verstehen was mich zu diesem Blogpost gezwungen hat, aber trotzdem werd ich's hier nochmal ausführen, einfach weil ich Lust drauf hab.

Ich würde einfach mal davon ausgehen, dass eine solche Umfrage halbwegs repräsentativ ist. Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass diese 17-Jährigen "Schwule sind voll eklig und gehören verboten"-Proleten, wirklich den Großteil der Leserschaft einer solchen Zeitung ausmachen. Wahrscheinlich machen sie nichtmal den Großteil der Leserschaft irgendeiner Zeitung aus.

Aus dem Grund würde ich einfach mal behaupten, dass dort hauptsächlich (einigermaßen) gebildete Personen zwischen 25 und 70 Jahren abgestimmt haben. Natürlich kann ich das nicht garantieren, weil ich weder dort arbeite noch großartig über das Klientel dieses Blattes informiert bin, aber ich würde das schon mit einer gewissen Sicherheit behaupten, denn ich rede hier ja nicht von der Bild-Zeitung.

Wenn man sich jetzt also einfach mal vorstellt ich hätte mit meiner Vermutung einigermaßen Recht, dann bedeutet das, dass ziemlich genau die Hälfte der Bevölkerung dagegen ist homosexuellen Ehepaaren die gleichen Rechte einzuräumen wie heterosexuellen Ehepaaren.

Rückschlüssig bedeutet das :
Die Tatsache ob diese Leute zwei Liebenden gewisse Steuervorteile gönnen, ist abhängig von den jeweiligen Geschlechtern der beiden Partner. 
Sexismus anyone ?

Wie kann sowas heute denn überhaupt noch eine Frage sein ? Wenn zwei Menschen sich lieben und der Staat garantiert ihnen gewisse Vorteile, wenn sie heiraten, dann muss er diese auch allen anderen Paaren in der gleichen Situation garantieren. Nennt sich Fairness.

Soll man Menschen jetzt dafür bestrafen, dass sie mit einer anderen sexuellen Orientierung geboren wurden?  Oder bestraft man sie vielleicht dafür, dass es ihnen biologisch nicht möglich ist keine Kinder zu zeugen ?
Hoffe mal nicht.

Und Argumente wie "Es würde die besondere Stellung der Ehe besudeln", haben für mich persönlich garkeine Existenzberechtigung, denn eine "Homo-Ehe", wäre zufällig auch eine solche.
Eingetragene Lebens-was ? Warum darf man nicht heiraten wen man will ?
Glauben die, dass man, wenn man Homosexuellen verbietet richtig zu heiraten,dass die sich dann einfach einen Hetero-Partner suchen und Kinder zeugen ?
Glauben die das ?
Wirklich ?

Mag schon sein, dass man vor ewig vielen Jahren mal gesagt hat, dass Eheschließungen nur zwischen Mann und Frau möglich wären, aber man hat damals auch behauptet, dass die Erde ein Pfannkuchen ist und darüber sind wir mittlerweile auch hinweg.

Vor allem aber war dieses Ergebnis für mich mal wieder ein wunderschöner Indikator für die viele geheuchelte Toleranz in unserer Gesellschaft. Während heutzutage fast jeder sagt :"Ich hab nichts gegen Homosexuelle...", scheint dieser Satz in vielen Köpfen mit "...aber die gleichen Möglichkeiten wie wir, sollen sie trotzdem nicht bekommen.", zu enden.

Und überhaupt ist diese Aussage komisch. Was soll :"Ich hab nichts gegen sie", denn bitte heißen ?
Warum muss man sich so distanzieren ? Warum unterscheiden ?
Wenn ich das nächste mal gefragt werde werd' ich mit :"Ich mache keinen Unterschied zwischen Menschen verschiedener Sexualitäten.", antworten.



 



Kommentare:

  1. Erst mal: "Ich mache keinen Unterschied zwischen Menschen verschiedener Sexualitäten" ist die beste Antwort auf irgendeine Frage in die Richtung, die ich seit langem gehört hab.

    Und ich check unsre Gesellschaft nicht, mal ehrlich. Ich kapier einfach nicht, was in den Köpfen dieser Leute vorgeht... homosexuelle Paare stellen sich ja auch nirgendwohin à la "Ewww ein Hetero-Paar mach's weg".
    Warum tun die's dann? Und wenn jetzt jemand mit irgendwelchem Bibelmist daherkommt: in der Bibel steht im selben Absatz, in dem steht, dass zwei Männer zusammen eine "Abscheulichkeit" sind, dass Schalentiere auch nicht okay sind. Und trotzdem essen wir Shrimps - komisch, hm? ><

    Aufregthema Nummer 1, wie man merkt, der Kommentar könnte noch seitenlang werden. Also lass ich's mal und geh essen.
    LG & this post. I like it!

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, ich kapier manche Leute nicht.
    Homosexuelle sind doch genauso Menschen wie alle anderen auch und keine öhm... Monster oder sowas. Ich mach da ebenfalls keinen Unterscheid. Woah... da könnte man sich wirklich darüber aufregen...
    Na Danke jedenfalls wieder für dein Kommenatr *knuddel*
    Ja, die Weste von Mike hat was. Ich will auch. Wenn es je in meinem Leben soweit kommen würde, frag ich ihn wo er seine Kleidung kauft xD

    AntwortenLöschen