Samstag, 15. September 2012

Eine Liebesgeschichte

Es sind 23:18h und wir haben Freitag. Einer der Hauptgründe warum ich diesen Blog so anonym gehalten hab, war dass ich mir immer die Chance offen halten wollte mal etwas richtig Persönliches zu schreiben.

Bitte sehr :

Mitte 2010 hab ich von diesem Mädchen gehört.
Angeblich hatte sie irgendein Gebäude oder so demoliert. Irgendjemand drohte ihr gerade mit rechtlichen Maßnahmen.
Natürlich wusste ich nichts von der Situation, aber ich dachte mir erstmal nur wieder wie asozial solche Leute doch sein müssen. Das dachte ich damals oft.
Auf meine Aussage hin schickte man mir ein Foto von ihr mit dem Kommentar, dass sie optisch dafür aber total mein Typ sein müsste. War sie übrigens wirklich.

Paar Wochen später hat sie mich dann angeschrieben. Einfach weil sie rausgekriegt hat, dass ich sie eben extrem hübsch fand und man ihr gesagt hat sie könne das ja mal machen... mich anschreiben.

Wir hatten dann sowas ähnliches wie Kontakt, wenn auch nur über Internet, weil sie einfach extrem weit weg gewohnt hat. Trotzdem hatte ich keine Ahnung was ich eigentlich von ihr halten sollte. Sie schrieb komisch. Immer klein und ohne Satzzeichen und Smileys, aber ansonsten fehlerfrei. Außerdem hatte sie bestimmte Sätze die sie immer wieder in bestimmten Situationen wiederholte. Catchphrases, fast wie im Fernsehen.

Zu dieser Zeit machte ich dann meine erste Trennung nach mehr als einem Jahr Beziehung durch. Kurz danach hatte dann auch sie sich von ihrem Freund getrennt. Alles völlig unabhängig voneinander.

Jedenfalls schrieben wir weiter und je mehr ich sie kennenlernte um so mehr begann ich sie zu mögen.
Ich hab sie gemocht weil sie anders war, aber vor allem authentisch.

Deswegen hab ich sie aber auch oft nicht verstanden. Einfach weil sie Dinge nicht immer so meinte wie die meisten Menschen sie meinen würden. Sie tat oder sagte auch regelmäßig Dinge einfach aus Spontanität. Sie war kreativ. Sie hatte durchschnittlich alle vier Wochen eine andere Haarfarbe und ich glaube mittlerweile hatte sie jede.

Wenn sie sich danach gefühlt hat, dann malte sie mal eben ihre Zimmerwände an, obwohl sie genau wusste, dass ihre Eltern sie dafür hassen würden. Wenn sie Dinge kaputt gemacht hat, dann nur um die Dinge kaputt zu machen, weil kaputt machen nunmal Spaß macht. Außerdem malte sie viel und schrieb.

Obwohl ihr Hund sie regelmäßig gebissen hat las sie ihm gute Nacht Geschichten vor. Auf Russisch. Manchmal aber auch Griechische Sagen, in der Hoffnung er würde davon intelligenter werden.
Sie hat bei dieser "Während ein Forscher eine neue Waffe entwickelt, backen 2 Mio. Mütter einen Schokoladenkuchen"-Werbung immer Freudentränen geweint.

Sie hat ein Vogelbaby gefunden und ihm ihre Liebe gestanden. Einfach weil es in diesem Moment so unglaublich schön für sie ausgesehen hatte.
Wenn es geregnet hat ist sie rausgegangen und rumgerannt. Wir haben im Regen getanzt.
An Sylvester 2010/11 hat sie eine beträchtliche Menge Mercedessterne gepflückt.

Sie liebt es Menschen die sie mag glücklich zu machen. Meistens ist sie am Ende mindestens genau so glücklich wie die entsprechende Person.
Sie ist der vergesslichste Mensch der Welt und eine notorische Zuspätkommerin.
Sie liest Bücher die andere in der Schule als Pflichtlektüre lesen müssen freiwillig zuhause.
Der Kapitalismus macht sie so wütend, dass sie deswegen schon zweimal weinen musste.
Sie hört Jazz. Welches Mädchen hört heute noch Jazz ?

Und wenn sie ihren Abschluss hat, dann will sie die Welt retten.

Irgendwann haben wir dann angefangen uns Briefe zu schreiben, weil wir beide gerne Briefe bekommen. Später auch möglichst unkitschige Liebesbriefe.
Zusammen gekommen sind wir aber nie, einfach weil wir viel zu weit außeinander wohnten.

2011 ist der Kontakt dann für längere Zeit abgeflacht.  Sie fing dann wieder an sich mit Typen zu treffen. Hat mich irgendwie verletzt, aber es war ja ihr gutes Recht. Sie ging immer davon aus ich hätte auch so etwas wie Dates. Stattdessen hab ich in dieser Zeit zum ersten mal Körbe verteilen müssen.
Konnte sie einfach nicht aus meinem Kopf bekommen.

Zum Ende des Jahres hin hat sich das wieder geändert. Wir hatten dann wieder mehr Kontakt und irgendwann hab ich ihr dann endlich gesagt, dass ich sie sehr mag. Trotzdem kam nichts dabei raus. Sie meinte am Ende nur, dass sie mit Jungs wohl allgemein nicht klar käme, weil sie den Kontakt immer nach kurzer Zeit abbrechen würde und so schnell das Interesse verlieren würde. Ich wäre die einzige Ausnahme. Zusammen gekommen sind wir trotzdem nicht. Nichts in die Richtung. Ich weiß bis heute nicht ob wir nicht einfach total aneinander vorbeigeredet haben.

Bis Mai 2012 hatten wir dann wieder einigermaßen Kontakt, hatten uns sogar getroffen. Kurz danach ist dann aber alles eingebrochen. Grund war wohl irgendein Missverständnis, was sie mir bis heute nicht erklären will. Aber mit der Zeit haben wir immer mal wieder hin und her geschrieben oder so.

Gestern Nacht hab ich sie dann angerufen. Wir haben telefoniert. Bis sie eingeschlafen ist. Irgendwann bin ich dann auch eingeschlafen. War eigentlich ziemlich gut gelaunt und hab seit langem wieder von ihr geträumt, auch wenn die Träume in denen sie vorkommt immer sehr ähnlich sind.

Okay und jetzt haben wir Samstag... 0:32h.

Vor etwa eineinhalb Stunden ist es endlich passiert.

Sie hat jetzt einen Freund.
Warum bin das nicht ich ?





Kommentare:

  1. Oh man is das putzich...
    :(
    aber leider so putzich dass man iwie weinen muss. wie nennt man das: gerührt? keine ahnung. vielleicht weine ich auch einfach weil ich sowieso ein heulwrack bin momentan?

    Ich hab mal sowas ähnliches gehabt mit jmd den ich übers internet kennen gelernt habe. mit 14. und wir haben heute noch kontakt. wir gebens zwar beide iwie nich zu... oder sagen es nich... avber ich glaube wir warn doch etwas verliebt ineinander. ich jedenfalls in ihn (und seiner reaktion nach zu urteilen als ich ihm stolz von mmeinem ersten freund unterrichtete er auch)

    ich hab ihn immer noch gern, weil wir für einander da sind, wenns dem andern mies geht. und irgendwann trinken wir bier, das weiß ich.

    AntwortenLöschen
  2. hey clyde, tut mir unendlich leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe :( ich glaub ich leg meinen blog auf eis..
    deine geschichte hört sich traurig an, es erinnert mich an mein eigenes leben :/
    meine narben werden mir immer wieder aufgerissen, sodass ich nie gelegenheit habe, diese eine sache abzuschließen.. ach man, wir sind solche wracks! :D zumindest kann ich das von mir behaupten ;)
    liebe grüße & ich hoffe, dass sich das für dich noch zum guten wendet!!

    AntwortenLöschen
  3. nein, ich wollte eigentlich die "sympathische person, die dich kaum kennt, schlägt vor, privat weiterzuschreiben"-nummer bringen.

    AntwortenLöschen