Freitag, 27. Juli 2012

Clyde Barrow's "Ein Sommernachtstrauma"



Erster Akt, Szene 1

Ein Zimmer in einem Einfamilienhaus einer nordrhein-westfälischen Stadt von Namen.

Clyde, sein shizophrenes Ich, Herren und Damen vom Hofe und Gefolge treten auf.




Clyde
Ist es dies nicht, dessen Warnung uns vor Stunden schon,
Mit grausiger Gewissheit wiederfuhr ?
Das Feuer, es verriet es uns fürwahr,
Und doch, das Entrinnen blieb uns alle Zeit, 
Bloß unerfüllte Projektion,
Des sehnsücht'gen Begehrens, welches jeder inne trug.
Die Hitze, so wie sie uns ereilte, sollte ewig währen,
Und verwährt war auch der Schlaf.
Auf das, für alle Ewigkeit, uns die Erholung bloß ein fahler Schatten war.



Die Menge beginnt zustimmend zu murmeln, einige klatschen.
Ein Fremder tritt auf.



Fremder
Clyde Barrow wie mir scheint, ein Mann von Name wie von Wort,
Doch seid Ihr auch ein Heuchler und ein Narr.



Clyde
Und meine Frage ist es : Wer seid Ihr,
Auf dass euch solche Dreistigkeit ein Mittel ist ?
Ihr betretet dieses Zimmer ohne Schmach und verbreitet falsche Weißheit törichter Herkunft.
Der Sommer ist, und jeder stimme zu, der Schuldige an unser'm Leid,
Ich sprach aus was ein jeder spürt, weil auch ein jeder leidet.
Der Sommer ist, für dieses steh' ich ein, ein Feind, des Menschen wie des Tiers,
Eines jeden der des holden Schlafes wünscht,
Und der Sommer ist, was ich verfluche.



Der Fremde reißt sich den falschen Schnurrbart ab und unterdrückt einen Schmerzensschrei.



Sommer
Doch ist der Sommer was ich bin und was Ihr habt vor Monaten begehrt!
Gewillt von Eurer Sehnsucht reist' ich an, auf das ihr mich verfluchet kurz darauf.
Und nun bin es auch ich der Euch, in eurer teuren Schuld,
Auf Ewig richten möge.



Der Sommer zieht einen Dolch.



Clyde
Fürwahr, das seid ihr in der Tat.
(stirbt)









Mir ist so heiß ._.

Montag, 23. Juli 2012

Newsflush #1

Guten Abend meine Damen (und Herren ?),

Oder auch nicht. Ich glaub' ich hab nämlich garkeine männlichen Leser...
Das ist wie bei diesen Party's wo am Ende nur Kerle kommen, aber ich glaube der umgangssprachliche Fachausdruck "das ist ja das reinste Würstchenfest", lässt sich auf diesen Fall nicht anwenden. Sollte es für die Umkehrvariante auch so'n Spruch geben, so lasse man mich das bitte wissen, damit ich den hier reineditieren und behaupten kann ich hätte das von Anfang an gewusst.

Kommen wir zu den heutigen Schlagzeilen :


Musik : 


  • Die großartige Amy Winehouse ist heute auf den Tag genau seit einem Jahr tot. Sagt über sie was ihr wollt, aber sie hatte musikalisch einfach verdammt nochmal richtig was drauf. Ruhe in Frieden Amy.

  •  Heute vor genau 10 Jahren kam das nicht minder großartige Album "I Brought You My Bullets, You Brought Me Your Love" der Band My Chemical Romance auf den Markt, womit heute auch gleichzeitig International MCR Day ist. An dieser Stelle also nochmal ein Danke an die Verantwortlichen, insbesondere die Band und an Gina, ohne die ich das (Schande über mich) vergessen hätte. Für ein ausführlicheres Kommentar dazu besuchen Sie bitte ihren Blog : [LINK]


 Kino :


  •  Am 26. Juli und damit in 3 Tagen kommt Christopher Nolan's "The Dark Knight Rises" in die deutschen Kinos und trotz des Amoklaufs während der Filmpremiere in Denver, rechne ich mal mit einem verdammt guten Einspielergebnis. Wenn der Film auch nur halb so gut ist wie die Trailer erhoffen lassen zurecht ! U.a. neu im wirklich durchgehend genialen Cast sind 3 meiner absoluten Lieblingsschauspieler : Joseph Gordon-Levitt, Juno Temple und Marion Cotillard. Uns erwartet Großes!


  • Ein weiterer Film mit Joseph Gordon-Levitt erwartet uns übrigens am 4. Oktober. Dann startet der Film "Looper" in Deutschlands Kinos. Hier geht es um einen Killer der sich darauf spezialisiert hat Kriminelle, die aus der Zunkunft, in welcher das Zeitreisen möglich ist, in die Gegenwart geschickt werden, auszuschalten. Das läuft so lange gut, bis er eines Tages vor seinem eigenen zukünftigen Ich steht.

        Hiermit gebe ich zurück an Clyde Barrow ins Studio.


Danke Clyde.
Kommen wir nun zum Wetter : Die Sonne scheint.
Und das war's auch schon wieder von uns. Das Newsflush-Team wünscht Ihnen allen noch einen angenehmen Feierabend.

Cheerio.

Dienstag, 17. Juli 2012

Tag #6

Von : Miss Zombie


11 Fakten über mich :

1. Als ich etwa 5 Jahre alt war nahm mich meine Mutter mit zum Einkaufen. Im Supermarkt sah ich eine Frau in einer schwarzen Burka. Ich hab fasziniert auf sie gezeigt und gerufen :"Mama, Mama, guck mal ein Ninja !!!". Falls sie das hier lesen sollte : Es tut mir Leid, ich wusste es damals nicht besser.

2. Ich find' Hüte ziemlich cool. Die Leute sollten wieder mehr Hüte tragen, besonders Fedoras. Hab' selbst so einen.

3. Ich liebe Voice-over in Filmen oder Serien und allgemein vieles was in Richtung Film Noir geht. Lauft und seht euch "Brick" an.

4. Um zu erfahren was "mein Typ" ist, speichere ich Bilder von, meiner Meinung nach, schönen Menschen (beider Geschlechter) in einem Ordner auf meinem Desktop um sie dann zu vergleichen.
Erstaunlicherweise ist die häufigste unnatürliche Haarfarbe dabei Grün, obwohl meine Lieblingshaarfarbe nach eigener Aussage Blau ist.

5. Ich überinterpretiere so ziemlich alles.

6. Ich hab vor ein paar Tagen zum ersten mal seit etwa einem Dreivierteljahr wieder ein Foto von mir selbst gemacht. Irgendwie find ich es ziemlich komisch sich selbst zu fotografieren, auch wenn das im Zeitalter von Social Networks und Internet doch irgendwie jeder macht.

7. Meine Lieblingszahl ist 19, weil 19 Uhr auch eine meiner Lieblingsuhrzeiten ist.

8. Ich bin soweit ich weiß gegen nichts allergisch.

9. Ich bin gegen die Todesstrafe. Und ja : ich finde das ist erwähnenswert, weil ich im Moment das Gefühl hab', dass die breite Masse immer mehr dafür ist (z.B. bei Kinderschändern oder Massenmördern). Ich bin stattdessen für Lebenslänglich (und damit meine ich wirklich Lebenslänglich, also bis zum Tod).

10. Ich finde für mich persönlich keinen wirklichen Zugang zu (rein) elektronischer Musik. Ich weiß nicht warum das so ist, aber ich mach ja auch nicht meinen Game Boy an und fang dann an zu tanzen.

11. Kennt jemand das Spiel "Mafia" ? Auch bekannt als : "Mord in Palermo" oder "Die Werwölfe von Düsterwald" ?
Ich LIEBE es.



11 Fragen :

 1. Was nervt euch so richtig am anderen Geschlecht?
 Dass sie ihre Tage haben ? Nein ernsthaft, alles was ich antworten könnte nervt mich genauso auch an Typen, also kann ich nicht sagen, dass es mich nur an Mädchen nervt.
Obwohl, eine Sache wäre da und zwar, dass viele bei ihrer Partnerwahl so viel wert auf sozialen Status legen. Das ist genau so schlimm wie die Oberflächlichkeit der Männer.

2. Eine eurer Macken?
Ich kann Links und Rechts nicht außeinanderhalten. Wenn du mir sagst "Guck mal links von dir !", dann besteht eine 50%tige Chance, dass ich den Kopf in die falsche Richtung drehe.

3. Jugendsünden?
Waren bei mir hauptsächlich Modesünden. Ich hatte mal so'n wahnsinnig schlecht gemachten wannabe Iro, als ich meine Punkphase hatte. Fühlte mich cool, sah aber kein bisschen so aus.
Die meisten Leute würden aber mit Sicherheit sagen, dass das Schlimmste was ich je gemacht hätte mein Sidecut war. Ich hab auch nie für irgendetwas mehr Kritik geerntet, aber ich persönlich fand ihn trotzdem cool.

4. Und jetzt mal ehrlich: Vorurteile hat jeder und erwischt sich gerne mal dabei, wann habt ihr euch das letzte mal beim Vorurteilen erwischt?
Coole Frage. Und so wahr. Leider kein Plan wann wirklich das letzte mal war, aber es passiert doch echt öfter als man denkt und so ziemlich jedes mal kurz danach fällt's mir auf und ich merke wieder was für ein Idiot ich doch oft bin.

5. Spielt ihr Instrumente?
Triangel und Kazoo. Ansonsten spiel ich auch Gitarre, aber mit dieser Aussage tu ich mich immer 'n bisschen schwer. Es gibt nämlich so viele Leute die das sagen und manche davon können grade mal 5 Akkorde greifen während Andere epische Solis hinlegen und verglichen mit Letzteren weiß ich nicht mal mehr ob ich wirklich behaupten darf richtig spielen zu können.
Instrumente die ich gerne spielen können würde sind Trompete, (Jazz-)Drums und Kontrabass.

6. Was macht ihr an einem regnerischen Tag am allerliebsten?
Ich mag Regen. Ich geh' im Regen auch gerne mal raus. Ansonsten aber nicht viel Anderes als sonst : PC, Fernsehen, Gitarre, Schreiben, Denken, Lesen... keine Ahnung.

7. Traumberufe als Kind?
Seit der dritten Klasse etwa will ich Regisseur werden.
Fun Fact : Ich will's immernoch.
Wenn ich den Studienplatz bekomme auf den ich mich beworben hab' wäre ich meinem Ziel wieder 'n bisschen näher. Und ja, ich weiß : unrealistisch, bla bla. Aber mal ernsthaft, soll ich's deswegen denn nicht wenigstens versuchen ? [:

8. Euer erstes Konzert auf dem ihr wart?
Siehe Tag #1 Frage 9 : Kiss.

9. Findet ihr Notlügen okay?
"Notlüge" ist ja sowieso immer subjektiv, aber da ich schon so oft welche erzählt habe bin ich ja gezwungen ja zu sagen um kein Heuchler zu sein ;P

10. Seit wann bloggt ihr? 
Diesen Blog gibt es seit Dezember 2011, aber ich hab' erst  2012 aktiv angefangen zu schreiben. Wirklich mit dem bloggen angefangen hab ich aber schon am Dienstag, den 08. September 2009 (Ich war 16 Jahre alt) um 21:27 Uhr. 
Das weiß ich übrigens auch nur deßhalb so genau, weil der entsprechende Blog noch existiert.

11. und zu letzt zieh ihr mir noch eine Frage aus der Nase... ehh... habt ihr Tattoos/Piercings Tattoo wünsche?
Spiderbites. Ich will schon so unendlich lange Spiderbites. Was Tattoos betrifft hätte ich irgendwie gerne eins seitlich am Hals/Nacken, aber irgendwie glaub ich nicht, dass ich's wirklich mache, außer vielleicht ich werd wirklich ein erfolgreicher Regisseur oder hab sonst irgendwie die berufliche Freiheit um das durchziehen zu können ohne, dass mir einer was kann.





Wie schon gesagt tagg ich vorerst keinen mehr, weil schon praktisch jeder dran glauben musste. Trotzdem danke für die Fragen. (:
 

Samstag, 14. Juli 2012

Dich für 10 Minuten gewaltsam als Geisel zu halten...

...um dich für den Rest deines Lebens zu befreien.

Das Feedback zum letzten Beitrag war schwach und ich hab' das Gefühl, dass da was nicht angekommen ist. Wenn du aber einen Witz erklären musst verliert er grundsätzlich an Humor und so ist das auch mit viertklassiger Pseudokunst und Aussagekraft.

In letzter Zeit fühle ich mich unwohl, ein bisschen hilflos. Mir fällt es auch nicht gerade einfach das alles zu beschreiben, weil es ein wenig nach diesen Problemen klingen würde, die ich bei diesen "Alles ist ja so scheiße"-Kiddies bis jetzt immer belächelt hab', aber die Relevanz und der Druck eines Problems sind wohl doch noch viel subjektiver als ich dachte.

Irgendetwas in mir schreit nach Chaos. Ich hab' immer öfter das Bedürfnis meinen Mitmenschen ihre eigenen Fensterschreiben um die Ohren fliegen zu lassen. Ich will falsche Symbole und moderne Götzen brennen sehen und ich will das Unwahre, die schlechte Schauspielerei, das ewige in-eine-vorgesehene-Rolle-einfügen endlich aus meinem Blickfeld schaffen.

"Sei nicht wer du bist. Sei der den wir gerade brauchen." - ist das denn keine Seuche ?

Ich will, dass der Kellner im Restaurant mich anlächelt, weil er es will und nicht weil er sonst seinen Job verliert. Wenn ihm nicht danach ist, soll er es lassen, damit kann ich leben.

Ich sehe so verdammt viele Menschen Dinge tun die sie garnicht tun wollen und das nicht etwa aus Notwendigkeit, sondern nur weil man es von ihnen erwartet.

Ich spreche mit Leuten die offen zugeben zu hassen, was sie zur Zeit machen. Trotzdem sehe ich keine Initiative irgendetwas zu verändern.

Wir sagen viel zu vielen Dingen einen Sinn nach, welche eigentlich nur deßhalb "sinnvoll" sind, weil wir selbst behaupten sie wären es, so dass die wirklich sinnvollen Dinge in den Hintergrund rücken.

Irgendjemand muss uns alle vor uns selbst retten, damit wir keine Zombies werden. Damit wir nicht alle als gemeinsamer Mittelwert unserer selbst enden. Damit wir bunt sind statt grau.

Das Ding ist nur : Nichts dergleichen passiert.
Deswegen das Chaos. Nur Zerstörung, kein Tod.

Ich identifiziere mich immer mehr mit Filmfiguren wie etwa Heath Ledger's Joker oder Tyler Durden.
Aus irgendeinem Grund scheinen sie's begriffen zu haben und trotzdem ist mir ein solcher Mensch noch nie im wirklichen Leben aufgefallen.

Also fang an etwas zu verändern :



Geh in ein Restaurant, tu als würdest du an deinem Essen ersticken, lass dir das Leben retten und mach dadurch einen Menschen zum Helden.


Fang eine Schlägerei mit dem Aussenseiter an und lass dich übel aufmischen, damit er endlich den nötigen Respekt erhält.


Werd Briefträger und wirf Briefe in falsche Briefkästen, so dass sich neue Menschen kennenlernen.


Werd Arzt und erzähl deinen Patienten sie hätten nurnoch ein Jahr zu leben, damit sie endlich tun was sie immer wollten.


Werd Politiker und sprich dich für eine Diktatur aus, damit die Menschen eine Freiheitsbewegung gründen.


Halt mir eine Pistole an den Kopf und zwing mich endlich meine Träume zu verwirklichen. 



Verbreite Chaos und rette Leben.






Montag, 9. Juli 2012

Tagebucheintrag vom 9. Juli 2012

Seit etwa vierzig Minuten schreiben wir Montag. Zum gefühlt millionsten Mal hab' ich die Sonne untergehen sehen. Geht sie auch dieses Mal wieder auf ?

Sie haben ja schon prophezeit, dass dieses Jahr die Welt untergeht. Die Maya ? Um Gottes Willen nein. Die Wissenschaftler und die Bild-Zeitung. Aber woher weiß ich ob man ihnen trauen kann ? 
Wenn eine höhere Wahrscheinlichkeit besteht, dass ein solches Kollektiv in der Streitfrage eher Recht hat als ich, sollte ich das dann ? Richte ich mich nach dem was allgemein als richtig betrachtet wird ? 
Oder ist die Welt vielleicht genau so wie ich sie sehe ? Warum haben sie damals überhaupt einen eigenen Sinn geschaffen, wenn es vielleicht für jeden den Einen gibt ? 
Nein. Ich habe wichtigere Sorgen.

Apocalypse Tomorrow. Was zögere ich hinaus ?

Noch ist der Riegel im Schloss. Ich bin sicher.
Sie streunen da draußen rum, ziehen planlos umher. Ihre gesamte Existenz ist Fressen. Ein jeder von ihnen trägt nurnoch Spuren des Individuums was er einmal war. Und sie alle waren einmal, vor ihrer Infektion.

Solange diese Tür mich von ihnen trennt bin ich sicher. Die Wände schirmen mich ab und wenn ich in der Nacht nur immer das Licht dimme werden sie mich nicht finden. 
Ich bin leise. Leise und unauffällig.
Für sie extistiere ich garnicht.

Der Virus hat sie dumm gemacht und langsam. Trotzdem sind so viele weitere ihm zum Opfer gefallen und sie fallen jeden Tag. Wer von denen die ich kannte ist möglicherweise noch da draußen ?
Ich weiß es nicht.

Die Colavorräte gehen zu neige und ich habe seit Tagen keine Nachos mehr gesehen. Ich muss raus, heute oder morgen.
Vielleicht, nur vielleicht, kann ich mich an ihnen vorbei stehlen, zum alten Supermarkt, ohne dass sie mich sehen, mit ihren kalten toten Augen.

Die Verwesung. Begleitet sie sie doch mit jedem Schritt. 
Diese längst tote Masse.

Ich habe Angst. Angst vor einer Infektion. Jeden Tag.
Was wenn sie mich finden ?

Ich habe oft darüber nachgedacht mich einfach auszuliefern. Wäre ich erst infiziert würde ich von all diesen Gedanken erlöst sein. Von all diesen Ängsten. Ich weiß nicht in wie weit es meine Wahrnehmung verändern würde, aber wer weiß wie lange diese Frage noch von Bedeutung ist.

Trotzdem, etwas in mir will weiterhin überleben, bei klarem Verstand und körperlicher Gesundheit. 

Sollte jemals jemand diese Aufzeichnungen finden so lass dir gesagt sein : Du bist nicht allein. Kämpf weiter. Überlebe. Wenn es sein muss biete ihnen die Stirn. Rette uns.
Wir selbst waren es die diesen Virus erschaffen haben und wir sind es auch die nun an ihm zu Grunde gehen.

Sie wollen mein Gehirn. 

Ich rede nicht von Zombies.


Dienstag, 3. Juli 2012

A Reverse Evolution

Mischt mal Kokosmilch mit Kakao, schmeckt geil. Ich nenne das ganze "Schokosmilch". Copyright und so. Du als Blogleser genießt aber das Privileg, dieses Rezept verwenden zu dürfen ohne Bekanntschaft mit meinen Anwälten zu machen.
Gern geschehen.

_________________________________________________________________________________

Okay Welt, was geht ? Clyde Barrow hier.
Wie bereits angedeutet offiziell kein Schüler mehr und damit endlich frei.

¡ ADIOS BITCHACHOS !

Der Laden sieht mich nie mehr wieder und damit auch so viele Leute die ich überhaupt nicht vermisse.

Keine Hausaufgaben, keine Lehrer, kein Gruppenzwang, keine Mitschüler, kein Gruppenzwang, keine kaugummiverklebten Tische, kein meckernder Hausmeister, kein Gruppenzwang, kein Cafeteria-Fraß, keine unsicheren Referendare, kein Gruppenzwang und vor allem kein Gruppenzwang - Hab ich das erwähnt ?

Don't stop me now.

Ich kann jetzt endlich guten Gewissens all die Dinge tun, die ich schon so lange vorhatte. Nächste Woche erstmal schwarze Haare und ob ich mich mit meiner Nadelphobie zum Piercer kriege wird sich noch zeigen.

Anyway, jetzt wird personalisiert. Zeit für die ganzen Dummheiten die ich in spätestens 20 Jahren wieder bereuen werde, Zeit endlich die Person zu werden die ich schon so lange sein will, wer auch immer das ist und Zeit die inneren und äußeren Veränderungen durchzumachen die dazu nötig sind.

Ich werd' Ende des Jahres 20 und bin dann, wenn ich Glück habe, schon Student. In letzter Zeit hab ich mich viel zu sehr angepasst und untergeordnet, also wird's jetzt endlich Zeit für die schon so lange nötige Rückentwicklung vom verantwortungsvollen jungen Erwachsenen zu dem unangepassten Jugendlichen der ich nie sein durfte.

Wünscht mir Glück. Ich liebe jeden Einzelnen von euch.

Peace !