Mittwoch, 4. April 2012

Vierdimensional

Ich bin mir noch nicht sicher, was dieser Post eigentlich für'n Sinn hat. Natürlich würde ich ihn nicht schreiben wenn ich ihm nicht Irgendeinen zuordnen könnte, aber ich weiß eben nicht ob du, mein hochgeschätzter Leser etwas mit diesen Gedankengängen anfangen kannst, bzw. ob sie irgendwie dein Leben bereichern könnten.
Das ist auch der Grund warum ich bis jetzt nicht wusste ob ich solche Dinge auch posten soll. Aber es ist mein Blog und ich will es mal loswerden, weil mich im Real-life ja keiner mit sowas ernst nimmt. Von daher sollte ich es wohl doch.
Ein Blog soll ja aber auch irgendwie das Innere einer Person nach außen kehren. Metaphorisch natürlich, alles andere wär irgendwie komisch. Und ich denke, irgendwie sagt es immer ein bisschen über mich aus wenn ich Gedanken bezüglich Gott und der Welt aufschreibe.
Wenn du mit diesem Post nichts anfangen kannst ist das aber kein Ding.

Let's go.

Seit diese Sache mit den 3D-Filmen aufgekommen ist, die ja zum Leidwesen einiger Filme vielfach übermäßig ausgeschlachtet wird, kam ich auf die Idee die ganze Sache mit den Dimensionen mal zu überdenken.
Das Ganze soll ja realistischer wirken. Der normale Film wird uns in 2D (Zweidimensional) präsentiert. Wir haben also eine Leinwand. Diese hat eine gewissen Höhe und eine Gewisse Breite (also 2 Dimensionen).
Die dritte Dimension die im 3D-Film dazu kommt, damit's realistischer wirkt ist die Bildtiefe. Es wird also das Gefühl erweckt, dass der Bildschirm nicht flach ist, sondern noch weiter in die Länge geht.
So ist irgendwie auch unsere (Wahrnehmung der) Realität aufgebaut.

Wir haben also drei Dimensionen. Drei Werte.
Wir gehen aus von Breite, Höhe und Länge. Hat man die entsprechenden relativen Werte für diese 3 räumlichen Dimensionen kann man bestimmen an welcher Stelle sich ein Mensch gerade befindet.
Ich hoffe soweit ist das verständlich.
Weil Realität aber was schrecklich Subjektives ist, kam ich auf die Idee, dass es ja noch deutlich mehr Dimensionen geben könnte. Ich sprech' hier auch nicht von Dimensionen à la Paralelwelten, wie in irgendwelchen Sci-Fi-Filmen oder Romanen. Ich meine schon eine weitere räumliche Dimension.

Angesetzt hab ich bei der relativ bekannten Idee von "Raum und Zeit".
Zeit ist demnach ja ebenfalls eine Dimension. Warum aber keine räumliche ? Das ist meine Frage.
Vielleicht ist Zeit ja die vierte räumliche Dimension und wir nehmen sie nur nicht als solche wahr, weil unsere Wahrnehmung eben zu beschränkt ist.
Können wir durch drei Koordinaten wirklich sagen wo ein Mensch gerade ist ? Schließlich verändert sich auch ein Ort ständig.
An dieser Stelle setzt die Koordinate 'Zeit' an. Wir definieren erst Höhe, Breite und Länge und dann fügen wir hinzu zu welcher Zeit jemand irgendwo ist.
Ich glaube die Zeit wird nur deßhalb nicht räumlich gesehen, weil wir keine Kontrolle darüber haben. Wir können eben nur von Ort zu Ort reisen, aber (noch?) nicht von Zeit zu Zeit. Wären wir aber in der Lage 4-dimensional zu empfinden und uns auch entsprechend zu bewegen wäre das sicher anders.

Vielleicht kann ich dir die Sache noch ein bisschen veranschaulichen.
Denken wir in 3D : Haben wir nur Koordinaten für Höhe und Breite, ergibt sich im unendlichen Raum lediglich eine Gerade auf der unser gesuchter Ort liegen muss. Um diesen zu definieren fehlt nämlich noch die räumliche Tiefe (die ich oben 'Länge' genannt hab').
Das ist als wenn ich sage :"In der Mitte deines Zimmers ist 'ne Fliege". Der wirkliche Ort ist dabei nicht eindeutig definiert. Die Fliege kann nämlich auf dem Boden in der Mitte deines Zimmers oder an der Decke in der Mitte deines Zimmers sein (oder irgendwo dazwischen). Die Höhe ist dabei nämlich nicht definiert.

Wenn wir das gleiche jetzt in 4D ansehen und davon ausgehen, dass Zeit ebenfalls eine räumliche Dimension ist, sieht das Beispiel ähnlich aus. Sagen wir jetzt also :"An der Decke in der Mitte deines Zimmers ist eine Fliege".
Du weißt jetzt genau wo du hinsehen musst. Aber du weißt nicht wann. Denn je nach dem wie es um die Koordinate Zeit steht, ist die Fliege vielleicht noch nicht da oder schon wieder weg.
Know what I mean ?

Ich wollte abschließend nur sagen, dass das nur Mutmaßungen sind und dass ich absolut keine Ahnung von Quantenphysik oder dergleichen habe.
Sollte eine ähnliche Theorie also schon bestehen oder widerlegt sein, weiß ich das nicht.
Klugscheißer mögen das bitte berücksichtigen.
Danke.

Vielleicht interessiert es ja irgendwen, vielleicht auch nicht.
Und wow : ca. 1 Uhr nachts.
Warum lässt mich sowas nicht los ?
Warum kann ich nicht wie Andere in meinem Alter einfach fernseh'n oder so ?

Kommentare:

  1. Beim Lesen hat mein Kopf ganz schön angefangen zu qualmen. o:
    Aber ich kann den Gedankengang nachvollziehen und find's sehr interessant. Und ich denke, dass das plausibel und logisch klingt. Vielleicht wurde ja schon belegt, dass es noch weitere Dimensionen gibt, aber es wurde uns bisher vorenthalten weil damit irgendwelche bösen Dinge angestellt werden sollen... o.o
    Ich bin was Physik allgemein angeht keine besonders große Leuchte, aber es ist so spannend. :3

    Nein, allein sein ist für mich ganz ganz ganz schlimm. ._. Das ist immer ein halber Weltuntergang für mich.

    Dafür brauchst du dich doch nicht zu entschuldigen. :D Ich danke dir. (:

    Hast du Angst vor Schmetterlingen?
    http://h9.abload.de/img/angriff-der-killerschmiye2.jpg
    Frag nicht wie ich auf das Bild gekommen bin, ich bin mir da selbst nicht mehr so sicher. <.<


    achso und..fernsehn ist doof. Macht blöd. Meistens. o:

    AntwortenLöschen
  2. Also erst Mal, ich versteh total, was du meinst. Und zweitens... warum du nicht einfach Fernsehen schauen kannst? Weil du nun mal viel nachdenkst, einiges in Frage stellst und dich deswegen nicht von der Mattscheibe beschallen lässt... :P

    Solche Fragen stell ich mir auch des öfteren.. keine Ahnung, ob es dich interessiert, aber ich schreibs dir trotzdem.

    Früher war es noch häufiger, dass ich mir über so mehr oder weniger *typische* Fragen den Kopf zerbrochen hab. Etwa: Wie groß ist der Weltraum und hat er überhaupt irgendwo ein Ende? (Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass er eins hat.. ebenso wie mit der größten Zahl.. wenn du verstehst, was ich meine ?! Auf der andere Seite, hat es mir Angst gemacht, dass er nie zu Ende sein soll. Einfach, die Tatsache, dass er so riesig und allumfassend ist... und wir auf unserer kleinen Erde nur ein tausendstel einer Staubflocke in einem riesigen Raum sind.)
    Ich hab mich gefragt, woher all die Worte kommen, und er festgelegt hat, wie man sie schreibt, was was ist usw.
    Auch fragen nach *Wie sehen alle anderen diesen Gegenstand? Ist für sie die Farbe Rot, das gleiche, wie für mich? Hat er den gleichen Eindruck wie auf mich? usw.)

    Was ich damit sagen will.. ich verstehe verdammt gut, dass dich soetwas fesselt und nicht loslässt ;)

    Und zu deiner Theorie muss ich sagen, dass ich dir recht gebe. Darüber hab ich zwar noch nicht nachgedacht, aber es klingt vollkommen logisch!

    Liebe Grüße

    Etana

    AntwortenLöschen
  3. Hast du schon mal irgendwas echt krasses in die Richtung übernatürliches erlebt? o:

    Naja damit hast du wohl recht, es kommt denke ich auch darauf an, dass man ein familiäres Gefühl zu den Personen entwickelt und nicht darauf, dass auf irgendeinem Stück Papier der Verwandheitsgrad gedruckt ist.
    Für mich ist es aber nicht nur das. :/ Ich mein', ich bin jetzt 15 Jahre alt und bin immer ohne ihn ausgekommen, beziehungsweise musste. Und nun meint er, er könnte einfach so wiederkommen, als wäre nichts gewesen. Ich hab' mich lange und oft bemüht ein wenig Kontakt herzustellen, das wollte er nie, und jetzt habe ich einfach kein Interesse mehr darann.
    Auf der anderen Seite habe ich aber auch ein arg mulmiges Gefühl, weil mir immer eingetrichtert wurde, 'ne perfekte Familie braucht nun mal auch einen Vater und ich hätte auch immer gern einen gehabt.

    Ich hoffs einfach sehr. ._. Ich hab auch 'ne riesen Angst, weil ich von vielen Freunden schon gehört hab', wie elendig Menschen an Alkohol zu Grunde gegangen sind und ich will dass ihr das erspart bleibt.

    Es ist einfach toll, den Gedankengängen anderer zu folgen und vielleicht auch mal etwas dazu beitragen zu können. o: Und ich finde deine immer besonders spannend, weil's auch einfach schon so logisch klingt, wie aus 'nem ganz klugen Buch. ^-^

    Krabbeltierchen sind merkwürdige Gestalten, irgendwie. So klein und...gruselig. O.O

    AntwortenLöschen
  4. Der Preis für den zweitbesten Kommentar unter Post Nummer 105 geht aaaaaan... Mister Clyde! :D Bravo!
    Ich denk' du hast damit völlig recht, aber solange es genügend Menschen gibt, die gern in einer solchen Wegwerfgesellschaft leben, wird sich daran auch nichts ändern. -.- Echt traurig.

    Hach, das ist lieb von dir. ^-^'' Und vielleicht stimmt das, was du sagst, wer weiß. o:

    So kleinere Dinge sind mir immer mal wieder passiert. Zum Beispiel Schatten, wo allein schon wegen des Lichteinfalls keine hätten sein können, oder irgendwelche gruselige, klassische Musik.
    Zum Glück gibt's die nicht in allzu groß. Zumindest ist mir noch keins begegnet..und ich hoffe, diese Begegnung wird auch nie stattfinden. o.o

    AntwortenLöschen
  5. ah, dann musst du vielleicht einfach da hin! :D
    und oh ja, die ganze Stadt hat wie gesagt irgendsowas.. ganz Eigenes. richtig, richtig geil :3
    aber aaaargh, nein, sicher nicht xD vor allem, weils komplett in meinem Dialekt ist. ergh, nein, das versteht außer F und M hier kein Schwein!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Danke :3
    Denkst du denn, ich hab' das Zeug zur Arenaleiterin? o: Cool wär's auf jeden Fall.

    In einer Zwischendimension gab es noch ganz viele andere Kommentare, aber du hast trotzdem gewonnen. :] Du hast einfach Talent. xD
    o.o Ach du heiliger... diesen Gedanken hatte ich noch gar nicht, das wäre ja total schrecklich. ._.

    Du musst mal wieder posten, damit ich ihn dann kommentieren kann. ^-^

    AntwortenLöschen
  7. Mach dir keine Sorgen ^-^ Das macht auf Dauer nur Bauchschmerzen.
    Nah, nicht direkt, nein. Aber es gab schon Dinge, die meiner Mutter zu denken geben und anscheinend auch den Herrschaften, die die Klinik leiten. Mal schauen, wie das Gespräch morgen verläuft.
    Ich bin mir nicht sicher, was ich machen soll, was ich aber auf jeden Fall weiß ist, dass ich weiterhin eure Blogs stalken würde, egal wofür ich mich entscheide. xD Nur ist es so, dass ich das Gefühl habe meine Posts ergeben keinen Sinn, klingen einfach nur wütend etc. wenn ich mich so fühle, wie gerade. Ich weiß, niemand muss das lesen, was ich schreibe, aber es kommt mir dann immer so vor als wollte ich mich jemandem aufzwingen, der davon eigentlich gar nichts hören will. <.<

    Cool. :3 Dann werd' ich Arenaleiterin wenn ich groß bin, muss mir nur noch überlegen, welche Pokemon ich alle in meinem Team möchte. o: Sind ja mittlerweile so viele, dass man sich gar nicht mehr richtig entscheiden kann.
    Schreib einfach auf, was du deeeeenkst. :) Ich les' es gern, egal worums geht. Und ich bin mir ziemlich sicher, da bin ich nicht die einzige.

    AntwortenLöschen
  8. Ach, ich kann eh nicht schlafen, deshalb lieg ich mit dem Laptop im Bett, schau Filme und les' Kommentare. xD Also vorerst lese ich noch alles. Aber süß von dir ^-^ Hab mich richtig gefreut. Freu mich immer noch <.<

    AntwortenLöschen
  9. Wenn du willst, können wir deine Überinterpretation in die Realität umsetzen. o.o Das wär' toll, dann könnte ich dir immer Emails schreiben xD
    Willkommen im Club. Ich muss auch in fünf Stunden schon wieder aufstehen. ._. Geh' ins Bett. :D

    AntwortenLöschen
  10. Ich weiß. o: Und das habe ich auch nicht verneint.
    Und ich werde dir bestimmt mal schreiben. Irgendwann ^-^

    AntwortenLöschen
  11. Ich leg dir mal einfach das Buch "Flatland" von Edwin A. Abbott ans Herz, ist eine nette Geschichte mit einem netten Gedankenexperiment :)

    Ich hab mir solche Fragen früher auch gestellt, in ähnlicher Form. Zum Beispiel: Es ist ja das Universum ein 3D Raum, an dem wir aber wegen der Raumkrümmung nie ans "Ende" gelangen können (ähnlich wie auf der Erde - wenn du lange genug in eine Richtung läufst, kommst du wieder am Ausgangspunkt an. Wenn du im All mit nem Raumschiff losfliegst, kommst du irgendwann auch wieder am Start an). Mein Gedankengang dazu wäre, dass man vielleicht einfach dazu in der Lage sein müsste, die drei räumlichen Dimensionen die wir haben zu überwinden und die vierte Mitzuverwenden. Denn um von der "Kugel" Erde ins All zu gelangen, mussten wir ja auch erst lernen aus 2 Dimensionen in die 3. "auszubrechen" und Raketen ins All zu scheißen ^^

    Die Idee mit der Zeit als räumliche Dimension, die ist nicht so abwegig, hier stehen ein paar Worte dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_große_Entwurf
    Ist nur halt sehr schwer bildlich vorzustellen, finde ich :) Aber allein sich solche Gedanken zu machen ist ja schonmal was tolles - ich glaub du würdest nen tollen Physiker abgeben ^^

    AntwortenLöschen