Montag, 31. Dezember 2012

Kein-Jahresrückblick 2012

geklautes tumblr-Bild

Nur der Wunsch, dass ihr alle, die ihr das hier lest, ein besseres 2013 habt.

Hab' natürlich alle eure Jahresrückblicke gelesen und sie waren ausnahmslos cool, aber so bilderlos wie mein Blog ist lohnt sich das hier wahrscheinlich eher nicht.

Ansonsten nicht wirklich was zu sagen, aber ich wollte das hier auch nicht nicht schreiben. Ausführlicheres daher morgen, in einer Minute kommt Hungarian Rhapsody auf 3Sat.

Stay awesome and spread some love!




Donnerstag, 27. Dezember 2012

So fly!

Hi und willkommen auf meinem Blog !

Wenn du das hier liest, hoffe ich einfach mal du hattest einigermaßen annehmbare Feiertage und schwimmst geradezu in Geschenken. Wenn's nicht so ist werd ich's auch nicht ändern können, aber Mitleid gibt's wie immer kostenlos per Kommentar, falls gewünscht.

Mein Weihnachten war übrigens ziemlich okay, wenn auch nicht großartig. Vor allem nicht so großartig, als dass ich hier wirklich was darüber zu erzählen hätte.

Die letzte Stunde hab ich damit verbracht, an einem unveröffentlichten Post rumzuschreiben, in der Hoffnung er würde besser. Zumindest wurde er nicht gut genug.
Anlässlich meiner Unzufriedenheit heute also kein sinnvoller Beitrag meinerseits, auch wenn mir unbedeutende Durchschnittsbeiträge wie dieser hier in letzter Zeit zu häufig werden.

Blogger ist ja meine Paranoia-bedingte Alternative zu YouTube, von daher dachte ich, mach ich's einfach wie die ganzen Vlogger da draußen wenn denen mal wieder nichts richtiges einfällt und beantworte Kommentare.
Das heißt in meinem Fall : Ich erstell mir einen ask.fm-Account in der Hoffnung, dass hier überhaupt irgendwer was wissen will. Aber wenn nicht geht das auch klar.

Ansonsten würd ich allgemein gern mal was mit "der Community" machen.
Vielleicht mal irgendwas Blogübergreifendes, mit anderen Bloggern zusammen oder einfach mal Posts über Themen die ihr mir vorschlagt. Alles dazu einfach in die Kommentare. Ihr wisst ja wie's geht.

Vielleicht bin ich die Tage mal wieder in Köln, Weihnachtsgeld loswerden.
Weiß nicht genau, aber ich hab mal wieder Bock mich zu verändern und n paar Dummheiten zu begehen. Das neue Jahr hat zwar noch nicht angefangen aber die Planungen laufen schon ne Weile.
Ganz oben auf der Liste steht zum Beispiel mich mal ne Nacht in einem Kaufhaus einschließen lassen und mit wem anders da übernachten. Meint ihr sowas ist möglich ?
Ich meine mir ist klar, dass viele Bewegungsmelder und so'n Kram haben, aber wenn man Vorsichtig genug ist geht's ja vielleicht trotzdem. Will ja nichts klauen oder so.

Außerdem hatte ich das Gefühl in letzter Zeit nicht ganz so viel kommentiert zu haben. Hoffe ihr wisst, dass ich, wenn ich euch folge, trotzdem alles lese was ihr so Cooles von euch lasst!

Also kein Plan, wenn ihr irgendwelche Vorschläge für mich habt, dann her damit, bei Fragen meine leere ask.fm-Page füllen und ansonsten einfach so liebenswert bleiben wie ihr seid!
Melde mich dann.

Yours faithfully,




Montag, 24. Dezember 2012

Unchristmas Anniversary

Ich hatte das Gefühl, dass dieser Post irgendwie besonders sein müsste, aber jetzt läuft es wohl darauf hinaus, dass ich das mal wieder improvisiere. Ist auch cool so, weil authentischer.

Heute auf den Tag genau wird "A Reverse Insomnia", früher noch bekannt als "The Second Bullet" und ganz am Anfang "Imaginäre Flamingos", ein Jahr alt. 366 Tage um genau zu sein, weil 2012 ein Schaltjahr war, ich Klugscheißer.

Komische Sache eigentlich, weil's mir nicht wirklich so vorkommt, als dass ich mich in der Zeit großartig verändert hätte. Paar Probleme haben sich gelöst, 'n paar sind dazu gekommen, aber ansonsten ist nicht viel anders als letztes Jahr.

Totzdem, ich hab immerhin mal was durchgezogen und ein Jahr lang alles Mögliche aufgeschrieben, was ich für mehr oder weniger bedeutsam hielt. Erstaunlich erfolgreich.
90 Posts, 71 davon veröffentlicht, 5466 Seitenaufrufe und 30 Follower.
Okay, 29, ich hab mich selbst abonniert.

Vor allem aber hab' ich hier 'n paar echt coole Leute "kennengelernt". Sind nur leider nicht mehr alle hier.
Aber 249 Kommentare !
U r nuts. <3

Und was Weihnachten betrifft, naja... nächstes Jahr wird Weihnachten aber großartig, da bin ich ganz sicher!

Die nächsten Tage kommen bestimmt noch ein oder zwei Posts bevor Zwanzig Zwölf endgültig den Löffel abgibt. Bleibt also dran wenn ihr wollt und ansonsten habt einfach mal die besten Feiertage die man so haben kann!

Make love, not war.






Donnerstag, 20. Dezember 2012

Kaufe Seelen, Barzahlung, Preise verhandelbar

"Keine Panik auf der Titanic so lange die Band noch spielt."

Ich hab es ja lange Zeit für eine zweitklassige Pointe gehalten, aber es ist wahr. Das Schiff stand fast senkrecht als die Band ihr letztes Lied angestimmt hat. No pun intended.
Irgendwer oben meinte wohl es wäre 'ne coole Idee um die Leute ruhig zu halten oder wenigstens die Panik 'n bisschen abzudämpfen.

Und heute ? Heute feiern sie Weltuntergangspartys überall auf dem Planeten.
Die Parallele fällt nicht nur mir auf oder ?

Aaaaaaanyways, deswegen bin ich nicht hier.
Und zwar hab' ich euch, meinen geliebten Lesern ein Angebot zu machen :

Ich kaufe Seelen.

Alles was ich brauche ist eine unterzeichnete Erklärung bezüglich der Übertragung sämtlicher Rechte an der jeweils eigenen an die entsprechende Vertragspartei, in diesem Falle mich. Alles was ihr braucht ist eine Seele.
Ich zahle pro Seele 5€, in besonderen Fällen auch mal 10, je nach Persönlichkeit, Gebrauchsspuren etc. Jeder der nicht dran glaubt bekommt also praktisch Geld geschenkt. Ihr liebt doch Geld oder etwa nicht ?

Also los, wer traut sich ?








P.S.: Die Kurse für weltliche Güter stürzen morgen ins Bodenlose, wenn ihr also einen finanziellen Tipp von mir wollt : Abstoßen, solange es noch geht !

Montag, 10. Dezember 2012

December

Kleine Vorinfo : Ich hab endlich die "Über mich"-Seite geschrieben. Existiert soweit ich weiß ja schon fast seit Beginn dieses Blogs, war bis jetzt aber immer leer.
Ich find's ehrlich gesagt auch ziemlich schwierig etwas über mich selbst zu schreiben, weil ich auch keinen Plan hab' was da wirklich von Bedeutung ist und wie ich mich selber am authentischsten rüberbringe, aber ich glaub' das ist so ziemlich die ehrlichste Selbstbeschreibung die ich bis jetzt so abliefern konnte, auch wenn's eigentlich nur eine stumpfe Aneinanderreihung von Hauptsätzen ist.


Und jetzt zu diesem GIF, was ich schon den halben Tag anstarre (und an dem ich keinerlei Rechte habe, weil die Copyrights ganz bestimmt bei der Person liegen die es erstellt hat, bla bla bla) :

Vielleicht, wahrscheinlich aber eher nicht, erinnert sich ja noch irgendjemand an den allerersten Post den ich je auf diesem Blog veröffentlich hab'.
Mja, 2012 lief irgendwie sowas von garnichts an Weihnachtsstimmung, dass ich selbst am 24. nicht wirklich Bock auf das Ganze hatte. 

Dieses Jahr das Gegenteil. Wir hatten Schnee. Im Dezember. Nicht erst im Februar. Nein. Im Dezember.

Überhaupt hab ich Lust auf Weihnachten, Kaminfeeling und den ganzen Kram.
Gleichzeitig aber auch irgendwie... naja nicht.

Was ich versuche Rüberzubringen : Weihnachtsstimmung 2012 - CHECK!

Leider ist es aber auch Dezember. 
Dieser furchtbare Monat in dem man seine Zeit mit den liebsten Menschen verbringt um das Jahr gemeinsam ausklingen zu lassen, während man die gemeinsame Gemeinsamkeit zelebriert. 

Und so weit widerspreche ich mir mal wieder selber, denn wie gesagt, ich hab ja eigentlich schon Lust drauf, aber wo zum Teufel kriegt man um diese Zeit noch "liebste Menschen" her ?

Kein Plan ob ich mich jetzt auf Weihnachten freue oder nicht.





Freitag, 7. Dezember 2012

Dead to the world

Das hier geht raus an alle sozialen Vollversager da draußen. 
Euer König spricht.

Versteht hier irgendjemand Gruppenverhalten ? Ich meine... abgesehen von jedem außer mir ?

Ich geb' mir ja derzeit echt Mühe sowas wie ein soziales Leben aufzubauen, aber irgendwie komm ich da voll nicht drauf klar.
Komischerweise werd ich aber trotzdem noch überschätzt :
Jeder mit dem ich so kommuniziere traut mir sowas wie "ein normales Sozialleben" zu und das ist ziemlich cool soweit. Ist ja auch nicht so als ob ich großartig schüchtern wäre oder sonst was. Ich kann reden wie ich hier schreibe und mache dabei tatsächlich sowas wie einen gesellschaftskonformen Eindruck, aber sobald's an sowas wie "temporäre zwischenmenschliche Gruppenbildung" geht steig ich aus.

Scheint so ein persönliches Phänomen zu sein, denn, zumindest anscheinlich, kommt ja sonst jeder damit klar.

Jegliche Form der Kommunikation mit irgendwelchen Mitmenschen - Kein Ding.
Im Gegenteil, ich hatte in letzter Zeit noch mit niemandem Probleme.
Dann wie aus dem nichts : Gruppenbildung.
Irgendwelche Leute kommen dazu oder wir kommen zu irgendwelchen Leuten. So oder so, wenn mehr als Zwei oder Drei beteiligt sind läuft sofort alles anders.
Ist ja trotzdem noch rumgelaber, aber für mich bildet sich da immer sofort diese Rangordnung- und Wettkampfstruktur raus, warum auch immer.

Sobald sich mehr als zwei Leute zusammen finden haben wir diese Gruppe und in jeder Gruppe ist immer - wirklich immer - diese eine Person, die den Laden dominiert. Der eine Typ der am meisten Aufmerksamkeit bekommt und dessen Aufmerksamkeit alle anderen wollen, wie so 'ne Art Alphamännchen (oder Weibchen).
Nachdem sich das dann rauskristalisiert hat bildet sich die soziale Rangordnung und das ist der Punkt an dem ich spätestens draußen bin, ob nun freiwillig oder nicht.

Innerliches Verkrampfen, Falscher-Film-Gefühl, so eine gewisse Verlorenheit  - um so besser die Stimmung um so unwohler fühl' ich mich.

So 'n ganzes Gespräch wirkt auf mich schnell nurnoch wie ein Wettkampf um Aufmerksamkeit - Keine 1 zu 1 Kommunikation mehr, sondern jeder gegen jeden - wo man mit Hilfe von (teilw. unterschwelliger bis sehr direkter) Eigenwerbung seinen Platz im temporären Rudel erkämpft. Klingt fast schon darwinistisch, aber irgendwie komm ich um die Sicht kaum rum.
Gleichzeitig ist es auch genau der Gedanke, der mir das alles so unsympathisch macht.

Erklärungen für das Gefühl hab' ich keine, sonst würd ich gegensteuern.
Vielleicht bring ich Gruppen auch nur zwangsläufig in Verbindung mit Dingen wie Druck oder Zwang, weil ich eben so meine Erfahrungen machen durfte, aber es reicht ja um mich darin unwohl zu fühlen.
Man kommt nur im Leben irgendwie nicht drum rum.
Kommunikation mit immer nur einer Person zur gleichen Zeit is' nich'.

All hail the King !

















Freitag, 30. November 2012

Vorstadtmafia und wie man sie entfernt

...um mal eine reißerische Überschrift zu geben.

Ich glaube ja manchmal an mir ist ein kleiner BILD-"Journalist" verloren gegangen, so ungern ich einen solchen Job auch machen würde.
Das heißt, eigentlich garnicht mal so ungern. Manipulation an sich macht bestimmt Spaß, aber nur eben nicht zum falschen Zweck.
Wobei aber wahrscheinlich jeder alles tut wenn nur das Geld stimmt.

In letzter Zeit ist mir wieder öfter nach Revolution. Einfach Sachen umschmeißen die einen annerven. Politisch ist sowas sicherlich auch irgendwo machbar, aber meine Konflikte mit der Welt ergeben sich grundsätzlich eher auf sozialer Ebene.
Ob und wie man über Jahre, Jahrzehnte, vielleicht sogar über Jahrhunderte bestehende Verhaltens- und Denkweisen umkrempeln kann ist mir dabei garnicht so sicher. Ich will's trotzdem.

Blablabla, komm zu Punkt.

Also "Vorstadtmafia" :
Ich wohne in einem Ort dessen Name auf der Silbe "-dorf" endet. Der Ort selbst ist kaum 10 Minuten von der Innenstadt entfernt und deswegen bezeichne ich ihn für gewöhnlich eher als "Vorstadt", aber was das Denken hier betrifft, können wir wirklich mit jedem Kuhkaff da draußen mithalten.

Die Rede ist von Dorfmentalität.
Für mich eines dieser völlig unnötigen und heute immernoch viel zu häufig auftretenden sozialen Phänomene.
Vetternwirtschaft, Mitläufertum und mafiöse Strukturen im kleinen Stil.
Die Macht dabei liegt bei den alteingesessenen Gemeinschaftsmitgliedern.

Im sogenannten Dorf ist es so, dass besonders auf deren Meinung enormen Wert gelegt wird.
Die grauen Herren sitzen im Vorsitz von lokalen Fußball- und Schützenvereinen sowie der freiwilligen Feuerwehr und wer es sich mit einem von ihnen verscherzt, ist in der Gemeinschaft schon mal ganz schnell unten durch.

Wenn du zu sehr auffällst oder dich völlig aus der Dorfgemeinschaft raushälst, bist du komisch, wer komisch ist über den wird geredet und das im seltensten Fall positiv.
Gut dagegen stehen die Mitglieder der "prominenteren" Familien. Zwar kennt ja sowieso jeder jeden, aber diese kennt man eben noch viel besser, weil sie entweder kleinere politische Ämter inne haben, diversen Vereinen vorsitzen, die Ortskneipe leiten oder einfach nur am längsten hier wohnen.

Vorzeigbare Kinder sind ein Bonus, möglichst mit einer angestrebten Zukunft in der Gemeinschaft ganz nach dem Vorbild der Eltern, regelmäßiger Präsenz auf Dorffesten und einer Stammtischmentalität.
Normal müssen sie sein, sonst wird wieder geredet.
Hier gilt Einheitslook : Weiß-Hellblaues Kurzarmhemd, ein Knopf zu weit geöffnet mit irgendeiner Kette. Dazu Millimeterschnitt und Haargel.
Die Mädchen platinblond oder rotbraun. Der überdurchschnittliche Gebrauch von Schminke ist positiv zu beurteilen.
Kurze Haare, Sidecuts oder ähnliches wären hier ein Kapitalverbrechen und ein gewisser Ausschnitt ist natürlich Pflicht.

Man festigt bestehende Strukturen druch regelmäßige Vetternwirtschaftsschleimerei. Wer Essen geht, geht grundsätzlich ins Stammlokal und es ist nicht ungewöhnlich, wenn Leute im teureren Laden einkaufen gehen, solange dieser nur einem eingesessenen Dorfbewohner gehört. Neue Etablissements mit Wurzeln von Außerhalb halten sich ohnehin selten länger als ein halbes Jahr.

Das erstaunliche ist, dass mir das, so lange ich hier auch schon wohne, erst vor einigen Jahren im eigenen Ort bewusst geworden ist, war ich doch eigentlich ständig damit konfrontiert.
Auslöser war eine Situation in der meine Großeltern den deutlich teureren Service eines Ortsbekannten Dienstleisters der preisgrünstigeren Alternative von Außerhalb vorzogen, um die Gemeinschaft nicht gegen sich aufzubringen. Die haben also für eine größere Sache einfach mal viel mehr bezahlt als eigentlich nötig, nur um nicht in irgendjemandes Missgunst zu fallen und ich mache ihnen dabei keinen all zu großen Vorwurf, sondern eher dem System, dass sie zu sowas zwingt.

Wie also entfernt man sie, die Kleinstadt-Cosa-Nostra ?









...um mal (wieder) einen reißerischen Artikel zu geben.



Montag, 26. November 2012

Endzeit

Ich versuch einfach irgendwas zu improvisieren, um nicht vergessen zu werden. Vielleicht auch als Aufzeichnung für die Nachwelt. Hauptsache ihr wisst von meinem Verbleib.

Was ist los auf den Straßen unserer Nation ?

Ich hab die Tage Cloud Atlas gesehen. 8,5 von 10 wenn ihr mich fragt und ich halte mich doch für einigermaßen kritisch. Bevor die Welt am 21. Dezember implodiert solltet ihr also unbedingt nochmal ins Kino !

Meine Pläne für's Armageddon wurden ja leider verworfen, auch wenn ich schon fast ein Jahr dran gearbeitet hab. Ich war mir so sicher, dass ich, angenommen es kommt wirklich zur Stunde Null, da runter fahren würde, zu ihr, um dann lächelnd ihre Hand halten zu können während wir alle ins Gras beißen, aber diesen Job wird dann wohl ihr Freund, auf den ich meinen Hass bis dato komischerweise noch garnicht projeziert hab, übernehmen. Vielleicht denk' ich da auch ausnahmsweise mal zu rational, aber ich kann doch niemanden dafür hassen, dass er einfach nur das so ziemlich größtmögliche Glück hatte, oder ?

So oder so ist da ja noch Plan B. Deutlich einfacher zu realisieren :
Hausdach, Popcorn, Menschen die sich gegenseitig den Schädel einschlagen, plündern, rauben, brandschatzen, was man eben in seinen letzten Stunden so tut und die Apokalypse. Und hey, mein Dach ist groß, also wenn jemand den Untergang der Zivilisation aus der ersten Reihe erleben will...

Letzte Woche hab ich im Bus dieses kleine Mädchen gesehen mit ihrem ausdruckslosen Grinsen. Dick rötlich angeschwollene blutende(!) Augen und eine Zahnlücke. Schien ja aus irgendeinem Grund der Einzige zu sein dem das aufgefallen ist.
Womit haben wir's hier zu tun ? Killervirus ? Zombies ? Oder einfach nur verantwortungslosen Eltern, die ihr mehr als eindeutig krankes Kind nicht zuhause lassen ?
Ist es an dieser Stelle zynisch zu sagen, dass ich "nur" auf Letzteres hoffe ?

Vielleicht sollte ich auf die schnelle noch irgendeine Sekte gründen. Paranoid genug bin ich ja.

Und bis vor einer Woche hab ich noch nicht einmal dran geglaubt.

PEACE!







Samstag, 10. November 2012


My name is Clyde Barrow. 
This is my room; this is my bed; this is my life. 
I am nearly 20 years old. In less than a year I'll be dead. 
Of course I don't know that yet, and in a way, I'm dead already.


3:00h.

Ich würde behaupten ich war nie wirklich glücklich mit meinem Leben.
Soweit ist das aber nicht dramatisch, denn ich hab es auch nie gehasst.
Wirkt ja immer so, als ob Menschen nie lange glücklich mit ihrem Leben sein können.
Immer wieder findet man Dinge die man gerne ändern würde und sucht sich neue Ziele.
Das ist okay so.

Bis vor kurzem hab ich mich immer damit getröstet, dass alles besser werden wird. Ich wusste woran es lag, dass es mir schlecht ging und ich hatte diese Gründe für meine emotionalen Tiefs immer vor Augen. Ich wusste auch, dass diese Gründe nicht ewig existent sein würden und ich somit nur auf die Zeit warten müsste in der alles besser ist um mich dann endlich entfalten zu können.
War ja immer klar, dass nichts so bleiben würde wie es zu verschiedenen Zeiten war, dafür bin und war ich auch einfach zu jung.

Mittlerweile bin ich aber an einem Punkt angelangt der so rein Lebensqualitätsmäßig weit überhalb meines bisherigen Durchschnitts liegt.
Einem Punkt an dem es mir gut gehen müsste.
Ich hab tatsächlich noch meinen Studienplatz bekommen und 'ne Hand voll netter Leute kennen gelernt. Wirkliche Probleme, nicht mal mehr richtige Feinde hab ich mehr. Seit der fünften Klasse hatte ich nicht mehr keine Feinde.
Und trotzdem, ich bin es einfach nicht.

Ich hab mich in den letzten Wochen gezwungen diesen Post nicht zu schreiben, weil er in meinem Kopf so undankbar klingt.
Ich will keiner dieser Blogger sein die 5 mal die Woche posten wie scheiße ihr Leben ist. Mein Leben ist nicht scheiße, im Gegenteil, ich kann nur irgendwie nicht wirklich damit umgehen.
Und das ganze hätte ich schon früher schreiben sollen. Ist verdammt nochmal mein Blog und wenn ich nunmal das Gefühl habe, dass es mir scheiße geht, dann werd ich das ernst nehmen dürfen, völlig legitim.
Jeder sollte das.

3:25h.

3:26h.

3:27h.

Damals hat ein Mädchen sich noch Sorgen gemacht vergessen zu werden.
Heute ist meine zweitgrößte Angst im Leben, dass dieses Mädchen mich vergisst.
Und meine Größte ist, dass sie mich in schlechter Erinnerung behält.

Ein Mädchen von dem ich vor etwa 4 Minuten entschieden habe, dass ich wohl in sie verliebt bin und war, auch wenn ich das Wort "verliebt" in fast 2 Jahren immer vermieden habe, obwohl es doch trotzdem jeder wusste.

Ich hatte versucht ihr die Sache zu erklären, weil sie vorschlug, dass wir ja jetzt einfach Freunde sein könnten und ich glaube sie hat meinen Standpunkt einigermaßen verstanden.
Sie hat gesagt, dass es okay ist wenn ich vorerst Abstand von ihr will.
Dann, und das hatten wir nicht abgesprochen, hab ich sie gelöscht.

Jetzt will ich den Kontakt mit ihr mittlerweile so sehr, dass ich drauf und dran bin diese Freundschafts-Sache zu akzeptieren, weil ich zwar weiß, dass es mir langfristig wahrscheinlich eher schadet, sie mich dafür aber wenigstens mögen würde, sich also positiv an mich erinnert.
Brech ich den Kontakt endgültig ab, wird sie mich wohl bestenfalls als einen dieser Idioten abstempeln, die das Interesse an einem Mädchen in der Sekunde verlieren, in der sie erfahren, dass diese einen Freund hat.

Das Gegenteil ist der Fall. Nach wie vor ist sie der interessanteste Mensch den ich kenne, was die Vorstellung sie für immer zu streichen ziemlich beschissen aussehen lässt.

3:52h.

3:59h.

4:00h.

...im Grunde will keiner von uns den Kontakt abbrechen. Das Problem ist nur, dass zumindest ich das sollte.















Mittwoch, 7. November 2012

Amir und Patricia, die sind jetzt zusammen

...zumindest wenn man der unfreiwilligen Buddy-Ogün-Impersonator-Crew aus der letzten Reihe glauben schenken darf. Aber wer das mit so einer Überzeugung durch den Bus grölt kann wahrscheinlich garnicht falsch liegen. Ich wünsche den Beiden daher an dieser Stelle ersteinmal ausdrücklich alles Gute.

Mjaa, ich fahre wieder mit den Öffentlichen.
Aber ja, selber schuld, wär ich doch ein arbeitsloser Gammler geblieben.

Das hier ist so eine Art Hilferuf, an alle die ein ähnliches Schicksal teilen.
Man wird ja echt psychisch krank von dem Scheiß. Und nein, ich rede nicht von Kiddies die irgendetwas durch den Bus brüllen, ist ja manchmal sogar ganz witzig und ich brauchte bloß einen Aufhänger für diesen Post. Busfahren nervt aus einem anderen Grund.

Da sind also diese 2 Busse mit denen ich fahren kann. Komischerweise kommt der erste von beiden immer zu früh und der Zweite, mit dem ich auch noch einigermaßen pünklich sein könnte immer zu spät.
Ich hab meine (Handy-)Uhr überprüft und auch den Fahrplan um sicherzugehen, dass ich mir das nicht nur einbilde. Tu ich nicht und das passiert wirklich jeden beschissenen Tag.

Aber okay, chronischer Zu-spät-kommer war ich auch schon auf der Schule.
Kann ich mit leben, gibt Schlimmeres.

Menschen. Gottverdammt, Menschen.
Ich darf das nicht sagen, aber ich hasse sie schon fast wieder.
Vor allem jetzt, wo sie täglich im dicht gedrängten Bus um mich herum stehen und ihre Bazillen und Keime auf mich abwälzen wollen. Ich bin sowas von kurz davor mir 'ne Familienpackung von diesem coolen weißen Atemschutzmasken zu kaufen wie sie in Asien oft in der Öffentlichkeit getragen werden. Kann man ja auch anmalen die Teile.

Aber warte noch, der intollerante Teil kommt erst jetzt :

Ich bin ab jetzt öffentlich und ganz offiziell für den Verbot von Kinderwagen in öffentlichen Verkehrsmitteln und ich gebe es euch schriftlich : Jede politische Partei (mit ein paar wenigen Ausnahmen auf der rechten Seite), die sich für ein solches Verbot einsetzt wird meine volle Unterstützung haben.

Ich HASSE Kinderwagen in Bussen. Ich hasse sie.
Ich weiß, wir benutzen das Verb öfter als wir es wirklich meinen, aber es war selten so sehr mein Ernst wie jetzt.

Je voller der Bus um so mehr von den Scheißteilen werden noch reingequetscht. Wenn man dann als dicht gedrängte Menschenmenge nicht genug Platz schaffen kann oder sonst irgendwie die Reise einer beschissenen Metallkonstruktion auf Rollen mit seinem Körper aus Fleisch und Blut in irgendeiner Weise einschränkt ist man natürlich der Arsch.

Tatsächlich projeziert sich mein Hass aber viel zu sehr auf leblose Objekte und deren Inhalt, vergessen wir also nicht die eigentlichen Verantwortlichen : Mütter und Hersteller.

Zuerst Letztere : Warum zum Teufel, wirklich, warum - zum - Teufel, müssen diese Scheißteile so verdammt riesig sein ?
Hat sich irgendjemand in so einer Kinderwagenfirma mal die Größe eines Babys angesehen oder pflanzt man sich in dieser Branche, frei nach "Ich fresse nicht wo ich arbeite", nicht fort ?
Ich bin ja kein Experte und möglicherweise liege ich ja falsch, aber ich glaube, dass Kinderwagen auch deutlich kleiner sein könnten, wenn es nur darum geht ein Baby von A nach B zu kriegen.

Abgesehen davon (und jetzt kommen wir zu den Müttern), kann man sein Kind auch anders transportieren.

Also mja, die Mütter...
Ich komm' also nach Hause, schmeiß den PC an und google erstmal "Kinderwagen" und "Bus", in der Hoffnung, dass irgendjemand da draußen meine Meinung teilt.
Nicht wirklich.

Stattdessen, und das hat mich erst provoziert das hier mal loszuwerden, finde ich nur haufenweise Forenthemen in denen sich irgendwelche Mütter darüber aufregen, dass sie mit ihren drecks Kinderwagen im Bus nicht wie Königinnen behandelt werden.

Zusätzlich noch dieser Post : *klick*

Ich weiß. Ich reagiere eventuell zu empfindlich, kann sein, aber trotzdem :
Warum ist es der Autorin so wichtig hervorzuheben, dass die Frauen Migrationshintergrund haben ?
Was tut das zur Sache ?
Und hätte sie auch geschrieben, dass die entsprechenden Damen keinen Migrationshintergrund hätten, wenn das der Fall gewesen wäre ?

Was auch immer. Ich bin raus.















Dienstag, 30. Oktober 2012

"Wir sollten keine Angst davor haben von Größerem zu träumen!"

Keine politische Rede, sondern bloß ein Inception-Zitat.

Wer mit dem Blog ein wenig vertrauter ist, weiß ja, dass ich selten, aber immer mal wieder, luzide Träume habe. Heute Nacht wieder, vielleicht aber auch nicht.

Gebt euch einfach mal Folgendes :

Ich träume also, dass ich im Rathaus bin. Hatte irgendeinen Antrag einzureichen und eigentlich garkeinen Bock mehr drauf. Bin dann kurz in irgendein Büro und hab den Wisch einer Sekretärin übermittelt. Weil ich so müde war, bin ich kurz auf den Balkon (vom Rathaus... Ich glaube unser Rathaus hat nichtmal einen Balkon!) und hab mich in die Sonne gelegt. Was genau dann passiert ist weiß ich nicht mehr, aber plötzlich fand ich mich in irgendeinem Merchandise-Laden wieder und war umgeben von Leuten.
Das war dann der Moment in dem ich gemerkt habe, dass ich träume. Komischerweise kommt in dem Fall ja immer mal wieder meine destruktive Natur zum vorschein. Ich hab also irgendwelche Ork-ähnlichen Monster erscheinen und grundlos Leute angreifen lassen, weil mir so richtig danach war mal der Böse zu sein, aber die Menschen konnten die Viecher einigermaßen in Schach halten.
Für mich kein Problem, ich bin ja der Träumer, also lasse ich mal eben einen riesigen Zombie-Marshmallowman in der Auffahrt zum Laden erscheinen (als Hommage an die Ghostbusters versteht sich!) um den Leuten ein wenig zuzusetzen.
Jetzt aber der komische Teil : Ich wache auf.
Und zwar nicht in meinem Bett sondern auf dem Balkon vom gottverdammten Rathaus.
Ich denk' mir also :"Oh shit, ich bin wirklich auf dem Rathausbalkon eingepennt, aber wenigstens hatte ich endlich mal wieder 'n Klartraum" und will mich auf den Weg nach Hause machen um mich auszuschlafen als ich, suprise, surprise, nochmal aufwache und in meinem Bett liege.

Ich hatte somit zum ersten mal einen Traum im Traum. Wahrscheinlich hatte ich sogar einen Klartraum im Traum. Der Übergang vom Traum zum Traum-Traum, war nur einfach so realistisch, dass ich ersteren garnicht durchschaut hab.
Alternativ wäre aber auch möglich, dass ich nur geträumt hätte, dass der Traum im Traum wirklich luzid war und ich eventuell garnicht wirklich die Kontrolle hatte und das eben auch nur geträumt war.
Vom Realismus des Gefühls würd ich aber eher auf Möglichkeit 1 tippen, die, seien wir ehrlich, auch die Coolere von Beiden ist.

So oder so, werd ich "Einen Traum im Traum haben" (Alternativer Titel : "INCEPTION!!!!!!"), schonmal von meiner "Dinge die mir passieren sollen bevor ich tot bin"-Liste streichen.

Cheerio!






Freitag, 26. Oktober 2012

Unperfektionist

Das Problem ist, dass die Leute viel zu sehr darauf achten, dass alles in genaustem Maße dem Ideal entspricht. Manchmal wirkt das Leben wie n einziger Wettkampf darum wer von allen Menschen der perfekteste ist. Natürlich nicht offiziell, aber man merkt es schon hier und da.

Das Ideal ist mir unsympathisch,
Perfektion ist mir unsympathisch.

Darauf achten, dass jede Strähne sitzt und sich einen möglichst sauberen Scheitel ziehen. Das bis obenhin zugeknöpfte Hemd muss vollkommen frei von Falten sein und die Schuhe dürfen keinerlei Spuren von Schmutz oder Staub vorweisen, auch wenn man den ganzen Tag durchgelaufen ist.
Geschriebenes wird bitte möglichst seriös formuliert, Fehler radiert man aus. Alles bleibt symmetrisch und was nicht symmetrisch ist wird symmetrisch gemacht, hauptsache am Ende sind alle Striche gerade und die Bäume stehen alle in einer Reihe.

Dachte ich plädier hier einfach mal für ein bisschem mehr Chaos.

Warum glaubst du ist es so einfach den Inhalt eines Bücherregals mit nur einer Armbewegung über den Zimmerboden zu verteilen, während das Einräumen so viel länger dauert ?
Chaos!

Ich mag die Unordnung. Unberechenbar, einfach und natürlich.
Und ja, die Natur hat schon so ihre Ordnung, aber sie ist niemals symmetrisch und langweilig. Sie funktioniert und bleibt in gewissen Zügen immer für sich individuell.

Perfektion ist langweilig, weil sie gleich macht. Wären alle perfekt, wären alle gleich.
Warum also streben das so viele Menschen an ?

Ich mag zerstrubbelte gefärbte, ausgeblichene Haare mit Ansatz. Ich mag Menschen mit vielen Schwächen. Ich mag mittelmäßige Graffitis an weißen Hauswänden, Löcher in Kleidungsstücken, Fehlende Nieten im Gürtel, trashige Filme und Asymmetrie. Ich liebe Asymmetrie.












 Kein langer Post, aber etwas was ich in letzter Zeit nicht oft genug loswerden kann.
Bin emotional noch immer nicht ganz auf der Höhe, aber ich schätze irgendwann wird das.
Ihr seid ein paar ziemlich coole Menschen! <4
(Ich Schleimbolzen!)

Sonntag, 7. Oktober 2012

"Wie geht's dir ? Was machst du so ? Du bist süß, ich mag dich !"

"Oh hey, sieh mich an ! Ich bin ein 19-jähriges Kind mit Liebeskummer und brauche jetzt furchtbar dringend eure Aufmerksamkeit und literweise schleimig triefendes Mitleid damit ich nicht anfange mir Gliedmaßen abzuschneiden oder das Internet mit drittklassiger Poesie vollzumüllen !"
 Ja. Das braucht die Welt.

Nein, ernsthaft, ich fang' schon an mich selber anzukotzen.
Auf jeden Fall bin ich definitiv nicht verstorben, weil man das als Blogger, nach mehr als zweiwöchiger Abwesenheit, ja unbedingt jedes einzelne Mal erwähnen muss.
Rückschlüssig lässt sich also davon ausgehen, dass Andere, wenn sie schon monatelang nicht mehr gepostet haben, wahrscheinlich tot sind.

bla bla bla - wie auch immer.

Vor ein paar Tagen oder so, hat irgendjemand nachts vor meinem Fenster lautstark meinen Vornamen gerufen. Das ist insofern verwirrend, als dass die Menschen, die mich kennen und deren Stimmen ich nicht auf Anhieb wiedererkennen würde, eigentlich alle nicht wissen wo ich wohne.
Ob ich jetzt Angst hätte, hat diese Stimme dann gerufen.
Hatte ich nicht, so seltsam die Situation auch war.

Überhaupt hab ich in letzter Zeit weniger Angst, weil es im Grunde nicht mehr viel gibt was ich verlieren könnte. Soll nicht heißen, dass es mir total dreckig ginge oder so, mir geht es sogar einigermaßen okay, aber ich hab' einfach nichts.

Ich bin im Moment nicht sonderlich kreativ, vor dem Staat immernoch arbeitslos und wie gehabt ohne Studium. Ich hab' keine Gegenstände an denen ich besonders hänge und die sich nicht ersetzen ließen und mit Menschen ist es fast ähnlich.

Überhaupt hab ich in letzter Zeit das Gefühl, dass so viele Menschen die ich kenne so elendig austauschbar wären, was bei mir zwangsläufig die Frage aufwirft ob ich das selbst vielleicht nicht auch bin, die ich mit, zumindest einem halbherzigen, "nein" beantworten würde, was aber natürlich nicht der allgemeinen Meinung entsprechen muss.

Tatsache ist jedenfalls, dass meine imaginäre Beerdigungsgesellschaft derzeit verdammt klein ausfallen würde. Und egal was ich schreibe, der Beitrag klingt wieder negativer als ich das eigentlich will. Ist ja nicht so als ob ich wirklich sterben würde oder so. Auch kein Suizidbullshit, wie ihn der ein oder andere Zwölfjährige vielleicht von sich gibt, ich stelle mir nur gelegentlich die Frage, wer von den mir bekannten Personen mich im Falle eines weltlichen Totalausfalls eigentlich vermissen würde. Vielleicht tut ihr das ja auch.

So oder so, begegne ich in letzter Zeit immer wieder ähnlichen Menschen. Ich hab' das Gefühl diese Menschen sind sich so ähnlich, dass sie mich schon während des ersten Gesprächs langweilen. Klingt arrogant, aber so mein ich das eigentlich nicht.
Ich hab' ganz einfach das Gefühl, dass es bestimmte Arten von Menschen gibt, die sich einfach in so vielen Dingen verdammt ähnlich sind, dass sie mir dermaßen austauschbar erscheinen, dass ich glaube, jegliche Konversation mit ihnen hätte schon mindestens einmal so stattgefunden.
Und das macht eine Person nicht gerade interessant.
Vielleicht sind sie sich aber auch nur in gerade den Punkten ähnlich auf die ich bei einem Menschen besonders achte und vielleicht erscheint mir das deswegen so. Jedenfalls wirken diese Leute auf mich dermaßen gleich, dass es mich schon fast deprimiert.

Währendessen wracke ich so vor mich hin und versage darin, endlich produktiver zu sein.
Ich hab' keine Ahnung, was ich eigentlich vom Leben, mir und den Anderen will, trotzdem geht es mir nicht wirklich schlecht. Ich bin nur Ziellos.


Dienstag, 18. September 2012

Tags #7 und #8

Damit der Blog nicht unter meinen Selbsmitleidstiraden leidet und jämmerlich verstaubt gibt's jetzt eben Tags.


Von : Yuki


1. Schaue rechts neben dir, was liegt dort? :D
Meine PC-Maus und ein paar Kontoauszüge die ich eigentlich einsortieren wollte. Hab aber zuerst links geschaut. Konnte links und rechts noch nie außeinander halten.


2. Welcher Film ist dein absoluter ewiger Lieblingsfilm?
Fight Club. Schon deßhalb weil die Message dahinter so wahr ist.


3. Welche Musik hörst du, wenn du alleine bist und es keiner mitbekommt?
Manchmal hör ich dann so typische Radio-Gute-Laune-Musik aus den 90ern, weil's mich so an meine Kindheit erinnert.


4. Wenn du dir ein Tier als Haustier halten könntest, egal welches, welches wäre es?
Ein Frettchen. Frettchen sind coole Haustiere.


5. Welche Haarfarben hattest du schon?
Braun und (Braun)Schwarz. Wenn dieses auswaschbare Haarfärbespray zählt, dann auch Blau.


6. Wer ist dein Vorbild?
Ich hab kein wirkliches Vorbild, aber wenn ich 'ne Antwort geben müsste, würde ich sagen jeder der genau so lebt wie er es will. Modisches Vorbild ist übrigens Lisbeth Salander, ist zwar sowohl fitktiv als auch weiblich, aber sie hat einfach total Stil und irgendwann seh ich mal aus wie die männliche Version von ihr.


7. Was war für dich als Kind von deinen Spielsachen dein "Heiligtum"?
Ein Plüsch-Schaf, was ich seit meiner Geburt hatte und mein GameBoy Color.


8. Was kannst du an anderen gar nicht ausstehen?
Intoleranz und wenn man gesellschaftliche Normen nicht hinterfragt.


9. Hast du schnell Vorurteile?
Glaub schon, aber jedes mal wenn ich mich dabei erwische, versuch ich sie so schnell wie möglich zu verdrängen. Negative Vorurteile sind aber sowieso relativ schnell ausgemärzt wenn sich die Person als besser heraus stellt, wenn Positive dagegen nicht zutreffen bin ich öfter mal ein bisschen enttäuscht, obwohl der Andere natürlich nichts dafür kann.


10. Guckst du Animes? Wenn ja, welcher ist dein Liebling? ^-^
Eher selten, aber an sich mag ich sie.
Bester Anime aller Zeiten ist "Baccano!" : 30er Jahre, cooler Soundtrack, mehr Charaktere als Folgen, ganz viele ineinander laufende Storylines, überraschende Wendungen und Miria und Isaac, mein absolutes Anime-Traumpaar.


11. Wie sieht dein Wunderland aus?
Blau-Schwarz mit ganz vielen Postern und einem Billiardtisch. Die Leute dort mögen mich.

__________________________________________________________________________________


Von : little girl


1. Wie stehst du zu Todesstraffe?
Hab ich glaub ich irgendwo schonmal erwähnt : Ich bin dagegen. Auch bei Massenmördern, Kinderschändern oder sonst wem. Kein Staat kann sich das Recht nehmen über ein Menschenleben zu entscheiden.


2. Was ist dein Lieblingszitat?
"Die Menschen sind böse; eine traurige und fortdauernde Erfahrung erübrigt den Beweis; jedoch, der Mensch ist von Natur aus gut, ich glaube es, nachgewiesen zu haben; […] Man bewundere die menschliche Gesellschaft, soviel man will, es wird deshalb nicht weniger wahr sein, dass sie die Menschen notwendiger Weise dazu bringt, sich in dem Maße zu hassen, in dem ihre Interessen sich kreuzen, außerdem sich wechselseitig scheinbare Dienste zu erweisen und in Wirklichkeit sich alle vorstellbaren Übel zuzufügen."
- Rousseau


3. Gibt es Menschen die schon lange nicht mehr unter uns weilen, die du aber immer noch bewunderst?
Von einem von ihnen stammt das Zitat oben. Ansonsten noch Jimi Hendrix, James Dean, Kurt Cobain, Guy Fawkes und diverse Andere die mir gerade nicht einfallen.


4. Welche Berühmtheit würdest du gerne einmal treffen?
Christopher Nolan. Vielleicht färbt ja ein bisschen Genie auf mich ab.


5. Mit wem vergleichst du dich manchmal?
Ich vergleiche mich ständig mit jedem. Wenns aber konkret darum geht 'ne Person zu nennen die mir ähnlich ist, fiel mir im Moment gar keiner ein.


6. Einen Moment den du nie vergessen wirst?
Das Ende vom Abiball. Ich hab' einen fast filmreifen allerletzten Abgang hingelegt und war gleichzeitig endlich so viele Leute für immer los.


7. Welches Buch sollte man deiner Meinung nach unbedingt gelesen haben?
Ich weiß nicht ob es ein Buch gibt was wirklich jeder gelesen haben sollte. Jeder steht doch auf andere Bücher. Vielleicht den Duden ?


8. Was war das gewagteste was du je getan hast?
Ist jetzt nicht wirklich gewagt, aber ich hatte mir damals 'n Sidecut rasiert und monatelang die Lästereien meiner Mitschüler ertragen.


9. Was ist deine Einstellung?
Die Menschen sollten aufhören übereinander zu urteilen. Man sollte endlich so sein dürfen wie man wirklich ist und das nicht nur Zuhause sondern auch in Beruf und Schule, wo man nurnoch nach Fähigkeiten und Charakter beurteilt werden dürfte. Außerdem sollten die Leute endlich aufstehen und Ungerechtigkeiten, sowie unnötige Zwänge bekämpfen, anstatt immer nur zu sagen, dass es halt so ist und dass man sich irgendeinem System unterordnen müsse.
Hoffe ich hab die Frage richtig beantwortet. War nicht sicher auf was für eine Einstellung sie sich bezieht.


10. Hast du den Tiefpunkt im Leben schon mal erreicht, wo du absolut nicht mehr weiter wusstest?
Glaube nicht, aber eventuell bin ich ja kurz davor.


11. Lieblingslied?
"The Blackest Years" von den Distillers.
Ich weiß ihr steht nicht so auf "gepostete Songs anhören", aber kommt schon... Lieblingslied und so!



Samstag, 15. September 2012

Eine Liebesgeschichte

Es sind 23:18h und wir haben Freitag. Einer der Hauptgründe warum ich diesen Blog so anonym gehalten hab, war dass ich mir immer die Chance offen halten wollte mal etwas richtig Persönliches zu schreiben.

Bitte sehr :

Mitte 2010 hab ich von diesem Mädchen gehört.
Angeblich hatte sie irgendein Gebäude oder so demoliert. Irgendjemand drohte ihr gerade mit rechtlichen Maßnahmen.
Natürlich wusste ich nichts von der Situation, aber ich dachte mir erstmal nur wieder wie asozial solche Leute doch sein müssen. Das dachte ich damals oft.
Auf meine Aussage hin schickte man mir ein Foto von ihr mit dem Kommentar, dass sie optisch dafür aber total mein Typ sein müsste. War sie übrigens wirklich.

Paar Wochen später hat sie mich dann angeschrieben. Einfach weil sie rausgekriegt hat, dass ich sie eben extrem hübsch fand und man ihr gesagt hat sie könne das ja mal machen... mich anschreiben.

Wir hatten dann sowas ähnliches wie Kontakt, wenn auch nur über Internet, weil sie einfach extrem weit weg gewohnt hat. Trotzdem hatte ich keine Ahnung was ich eigentlich von ihr halten sollte. Sie schrieb komisch. Immer klein und ohne Satzzeichen und Smileys, aber ansonsten fehlerfrei. Außerdem hatte sie bestimmte Sätze die sie immer wieder in bestimmten Situationen wiederholte. Catchphrases, fast wie im Fernsehen.

Zu dieser Zeit machte ich dann meine erste Trennung nach mehr als einem Jahr Beziehung durch. Kurz danach hatte dann auch sie sich von ihrem Freund getrennt. Alles völlig unabhängig voneinander.

Jedenfalls schrieben wir weiter und je mehr ich sie kennenlernte um so mehr begann ich sie zu mögen.
Ich hab sie gemocht weil sie anders war, aber vor allem authentisch.

Deswegen hab ich sie aber auch oft nicht verstanden. Einfach weil sie Dinge nicht immer so meinte wie die meisten Menschen sie meinen würden. Sie tat oder sagte auch regelmäßig Dinge einfach aus Spontanität. Sie war kreativ. Sie hatte durchschnittlich alle vier Wochen eine andere Haarfarbe und ich glaube mittlerweile hatte sie jede.

Wenn sie sich danach gefühlt hat, dann malte sie mal eben ihre Zimmerwände an, obwohl sie genau wusste, dass ihre Eltern sie dafür hassen würden. Wenn sie Dinge kaputt gemacht hat, dann nur um die Dinge kaputt zu machen, weil kaputt machen nunmal Spaß macht. Außerdem malte sie viel und schrieb.

Obwohl ihr Hund sie regelmäßig gebissen hat las sie ihm gute Nacht Geschichten vor. Auf Russisch. Manchmal aber auch Griechische Sagen, in der Hoffnung er würde davon intelligenter werden.
Sie hat bei dieser "Während ein Forscher eine neue Waffe entwickelt, backen 2 Mio. Mütter einen Schokoladenkuchen"-Werbung immer Freudentränen geweint.

Sie hat ein Vogelbaby gefunden und ihm ihre Liebe gestanden. Einfach weil es in diesem Moment so unglaublich schön für sie ausgesehen hatte.
Wenn es geregnet hat ist sie rausgegangen und rumgerannt. Wir haben im Regen getanzt.
An Sylvester 2010/11 hat sie eine beträchtliche Menge Mercedessterne gepflückt.

Sie liebt es Menschen die sie mag glücklich zu machen. Meistens ist sie am Ende mindestens genau so glücklich wie die entsprechende Person.
Sie ist der vergesslichste Mensch der Welt und eine notorische Zuspätkommerin.
Sie liest Bücher die andere in der Schule als Pflichtlektüre lesen müssen freiwillig zuhause.
Der Kapitalismus macht sie so wütend, dass sie deswegen schon zweimal weinen musste.
Sie hört Jazz. Welches Mädchen hört heute noch Jazz ?

Und wenn sie ihren Abschluss hat, dann will sie die Welt retten.

Irgendwann haben wir dann angefangen uns Briefe zu schreiben, weil wir beide gerne Briefe bekommen. Später auch möglichst unkitschige Liebesbriefe.
Zusammen gekommen sind wir aber nie, einfach weil wir viel zu weit außeinander wohnten.

2011 ist der Kontakt dann für längere Zeit abgeflacht.  Sie fing dann wieder an sich mit Typen zu treffen. Hat mich irgendwie verletzt, aber es war ja ihr gutes Recht. Sie ging immer davon aus ich hätte auch so etwas wie Dates. Stattdessen hab ich in dieser Zeit zum ersten mal Körbe verteilen müssen.
Konnte sie einfach nicht aus meinem Kopf bekommen.

Zum Ende des Jahres hin hat sich das wieder geändert. Wir hatten dann wieder mehr Kontakt und irgendwann hab ich ihr dann endlich gesagt, dass ich sie sehr mag. Trotzdem kam nichts dabei raus. Sie meinte am Ende nur, dass sie mit Jungs wohl allgemein nicht klar käme, weil sie den Kontakt immer nach kurzer Zeit abbrechen würde und so schnell das Interesse verlieren würde. Ich wäre die einzige Ausnahme. Zusammen gekommen sind wir trotzdem nicht. Nichts in die Richtung. Ich weiß bis heute nicht ob wir nicht einfach total aneinander vorbeigeredet haben.

Bis Mai 2012 hatten wir dann wieder einigermaßen Kontakt, hatten uns sogar getroffen. Kurz danach ist dann aber alles eingebrochen. Grund war wohl irgendein Missverständnis, was sie mir bis heute nicht erklären will. Aber mit der Zeit haben wir immer mal wieder hin und her geschrieben oder so.

Gestern Nacht hab ich sie dann angerufen. Wir haben telefoniert. Bis sie eingeschlafen ist. Irgendwann bin ich dann auch eingeschlafen. War eigentlich ziemlich gut gelaunt und hab seit langem wieder von ihr geträumt, auch wenn die Träume in denen sie vorkommt immer sehr ähnlich sind.

Okay und jetzt haben wir Samstag... 0:32h.

Vor etwa eineinhalb Stunden ist es endlich passiert.

Sie hat jetzt einen Freund.
Warum bin das nicht ich ?





Sonntag, 9. September 2012

Ein Gastbeitrag

Von : Random Social Media Bitches

___________________________________________________________________________________

Der Folgende Post besteht aus Originalzitaten von Profilseiten und Statusposts von Usern eines namentlich nicht genannten Social Networks. Keiner der Texte wird von mir verändert, lediglich eventuelle Namen, Daten oder Orte werden zensiert.
Ich habe die Texte nicht extra für diesen Post gesammelt, sondern klicke mich in diesem Moment völlig zufällig durch diverse Online-Profile und kopiere was mir so unter die Augen kommt. 
Seht es als Experiment.

___________________________________________________________________________________

Hahaha' waas los heute Ex wieder geseh'n undsou . Schock #! :D beestde's Leböön , Single eben :D! 
  & wenn du denkst du hast gewonnen, stehe ich Irgentwann hinter dir Und flüstere dir ins ohr: " GAME OVER , BITCH "  
  Italienerin mit Herz Baby - Fickst du mein Herz - Fick ich dein Leben Amore

Deine Lügen sind genau wie Rewe, jeden Tag ein bisschen besser.

ғür jedeѕ мädcнeɴ ɢιвт eѕ dιeѕeɴ eιɴeɴ jυɴɢeɴ, üвer deɴ ѕιe ɴιe нιɴweɢĸoммт. der eιɴe, der ѕιe jedeѕмαl zυм lαcнeɴ вrιɴɢт. der eιɴe, вeι deм ѕιe ιммer ѕcнмeттerlιɴɢe ιм вαυcн нαт, weɴɴ ѕιe ιнɴ ѕιeнт oder ѕeιɴeɴ ɴαмeɴ нörт. der der eιɴe, voɴ deм ѕιe ɴιe ɢeɴυɢ redeɴ ĸαɴɴ. der eιɴe, weɢeɴ deм ѕιe oғт тαɢ υɴd ɴαcнтweιɴт. der eιɴe, вeι deм ιнr αlle ѕαɢeɴ "dυ ғιɴdeѕт eιɴeɴ вeѕѕereɴ!". der eιɴe, вeι deм ѕιe voм erѕтeɴ αυɢeɴвlιcĸ αɴ, αlѕ ѕιe ιнɴ ɢeѕeнeɴ нαт wυѕѕтe dαѕѕ ѕιe ιнɴ ɴιe verɢeѕѕeɴĸαɴɴ.

Mir ist egal was ihr von mir denkt oder hoert.. ich denk mir so ; es gibt viele Leute die etwas sagen um eine Person ; die perfekter als sie selbst ist ; schlecht zu machen. Aber sowas interessiert mich nicht ; ihr werdet sowieso nichts davon haben :* & dann denk ich mir nur so ; ok die haben kein eigenes Leben ; zu viel pech gehabt e.t.c - Ihr braucht mir keine Freundschaftseinladung zu schicken um mir i.ein scheiß zu erzaehlen der mich ueberhaupt nicht juckt :) aber kopf hoch leute ; hauta rein :*
  Ich bin direkt und verrückt. Ich änder mich für niemanden! 
{ Kein Interesse an euch! }
--> Ich will nicht mit euch camen,
habe kein ICQ,
kein MSN, kein Facebook, kein Skype
oder sonst
was für euch! <--
& ihr Mädels, braucht mir nicht zu schreiben wie nuttig meine Bilder sind.. 
Wiieder Singleee..... :D. Dann mal wieder auf der Suche :D
Wieder auf meinem Profil?  
Meine Fresse drucks dir aus!
Für jedes Mädchen gibt es diesen einen Jungen, über den sie nie hinwegkommt.
Der eine, der sie jedesmal zum lachen bringt.
Der eine, bei dem sie immer Schmetterlinge im Bauch hat, nur dann, wenn jemand seinen Namen sagt.
Der eine, mit dem sie alle anderen Jungs vergleicht.
Der eine, von dem sie nie genug reden kann.
Der eine, über den sie nie genügend Geschichten hören kann.
Der eine, bei dem ihr alle sagen " Du findest einen Besseren!".
aber sie will keinen anderen!
Der eine, bei dem sie vom ersten Augenblick an, als sie ihn gesehen hat wusste dass sie ihn liebt und nie vergessen kann ♥³
HELLO FUCKFACE.

Mir ist es egaℓ, was ihr von mir denkt.
Mir ist es auch egaℓ, wenn ihr mich nicht moegt.Eure dummen anmachen koennt, ihr euch sonst wo hinstecken.Ich werd auf eure
  Masche   nicht reinfaℓℓen &' euch dezent ignorieren.Ebenfaℓℓs is es mir egal,ob ihr meinen Style moegt, oder nicht.
Ich bin keine Barbiepuppe, ich hab meinen eigenen Styℓe.I don't care. bitch.

Dies ist Ein Hopper Welt
Gabber Nicht Erwünscht

Orginal Profil 
Rest nur Fake
Keine Antwort von mir 
Keine Intresse an dir 

Die Zeit heilt alle Wunden, aber nichts kann die Narben entfernen, die für immer an den Schmerz erinnern.
  suche hier keine spinner, faker, hässligen, dicken, pickelige und vor allem keine alten säcke also opas drückt oben wieder das rote kreuz damit meine seite für euch geschlossen wird!
Ich will gb´s *-* mache auch zurüück ♥
Das bin ich und wer mich nich mag
hat pech ;)
Ich bin ich und ich werde immer
so beiben wie ich bin! ^^

warum seh ich jetzt au noch hässlige posts oder kommis von leuten die ich net mal kenn?! oO

FRÜHER HÄTTE iiCH DEN BODEN qEKÜSST AUF DEM DU

qELAUFEN BiiST...

HEUTE WÜRDE iiCH NOCH NiicHT MAL iiN DEiiNER

RiiCHTUNq

KOTZEN!
---88888____888888___888888____88_____8__
_88_888___88888888_88888888__8888__8____
____888___888__888_888__888___88__8_____
____888___888__888_888__888_____8_______
____888___888__888_888__888____8__88____
____888___88888888_88888888___8__8888___
__8888888__888888___888888___8____88____

_$$$$$$$__$$$$$$$$$_$$$$$$$$$ __$$$$$$$
$$$___$$$____$$$__________$$$ __$$$
$$$$$$$$$____$$$_________$$$___$$ $$$$
$$$___$$$____$$$_______$$$_____$$$ $$$
$$$___$$$____$$$_____$$$_______$$$
$$$___$$$____$$$____$$$$$$$$$__$$$$$$

wer mich süß findet soll liken !!! kopiert es in euren status und seht wer euch süß findet

Leider geil (Y) ♥
___________________________________________________________________________________



 
 


P.S. : Wenn wirklich mal jemand einen Gastbeitrag schreiben würde und vielleicht sogar ein Thema hat oder einfach nur irgendwas auf diesem Blog loswerden will, dann schreibt mich an. Ich fänd's cool.

P.P.S. : Dieser Post ist übrigens auch ein vorzügliches Abführmittel.

Donnerstag, 6. September 2012

Schwul ist das neue Schwarz

Heute in der Regionalzeitung mal eine wirklich interessante Umfrage :

"Soll man die Homo-Ehe gesetzlich gleichstellen ?"

Darunter dann die Antworten. 
Um es kurz zu machen : 50,6 % waren dafür, Enthaltungen gab es keine. Ich schätze man muss nicht sonderlich gut in Mathe sein um spätestens jetzt zu verstehen was mich zu diesem Blogpost gezwungen hat, aber trotzdem werd ich's hier nochmal ausführen, einfach weil ich Lust drauf hab.

Ich würde einfach mal davon ausgehen, dass eine solche Umfrage halbwegs repräsentativ ist. Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass diese 17-Jährigen "Schwule sind voll eklig und gehören verboten"-Proleten, wirklich den Großteil der Leserschaft einer solchen Zeitung ausmachen. Wahrscheinlich machen sie nichtmal den Großteil der Leserschaft irgendeiner Zeitung aus.

Aus dem Grund würde ich einfach mal behaupten, dass dort hauptsächlich (einigermaßen) gebildete Personen zwischen 25 und 70 Jahren abgestimmt haben. Natürlich kann ich das nicht garantieren, weil ich weder dort arbeite noch großartig über das Klientel dieses Blattes informiert bin, aber ich würde das schon mit einer gewissen Sicherheit behaupten, denn ich rede hier ja nicht von der Bild-Zeitung.

Wenn man sich jetzt also einfach mal vorstellt ich hätte mit meiner Vermutung einigermaßen Recht, dann bedeutet das, dass ziemlich genau die Hälfte der Bevölkerung dagegen ist homosexuellen Ehepaaren die gleichen Rechte einzuräumen wie heterosexuellen Ehepaaren.

Rückschlüssig bedeutet das :
Die Tatsache ob diese Leute zwei Liebenden gewisse Steuervorteile gönnen, ist abhängig von den jeweiligen Geschlechtern der beiden Partner. 
Sexismus anyone ?

Wie kann sowas heute denn überhaupt noch eine Frage sein ? Wenn zwei Menschen sich lieben und der Staat garantiert ihnen gewisse Vorteile, wenn sie heiraten, dann muss er diese auch allen anderen Paaren in der gleichen Situation garantieren. Nennt sich Fairness.

Soll man Menschen jetzt dafür bestrafen, dass sie mit einer anderen sexuellen Orientierung geboren wurden?  Oder bestraft man sie vielleicht dafür, dass es ihnen biologisch nicht möglich ist keine Kinder zu zeugen ?
Hoffe mal nicht.

Und Argumente wie "Es würde die besondere Stellung der Ehe besudeln", haben für mich persönlich garkeine Existenzberechtigung, denn eine "Homo-Ehe", wäre zufällig auch eine solche.
Eingetragene Lebens-was ? Warum darf man nicht heiraten wen man will ?
Glauben die, dass man, wenn man Homosexuellen verbietet richtig zu heiraten,dass die sich dann einfach einen Hetero-Partner suchen und Kinder zeugen ?
Glauben die das ?
Wirklich ?

Mag schon sein, dass man vor ewig vielen Jahren mal gesagt hat, dass Eheschließungen nur zwischen Mann und Frau möglich wären, aber man hat damals auch behauptet, dass die Erde ein Pfannkuchen ist und darüber sind wir mittlerweile auch hinweg.

Vor allem aber war dieses Ergebnis für mich mal wieder ein wunderschöner Indikator für die viele geheuchelte Toleranz in unserer Gesellschaft. Während heutzutage fast jeder sagt :"Ich hab nichts gegen Homosexuelle...", scheint dieser Satz in vielen Köpfen mit "...aber die gleichen Möglichkeiten wie wir, sollen sie trotzdem nicht bekommen.", zu enden.

Und überhaupt ist diese Aussage komisch. Was soll :"Ich hab nichts gegen sie", denn bitte heißen ?
Warum muss man sich so distanzieren ? Warum unterscheiden ?
Wenn ich das nächste mal gefragt werde werd' ich mit :"Ich mache keinen Unterschied zwischen Menschen verschiedener Sexualitäten.", antworten.



 



Samstag, 1. September 2012

random drug reference

Bitte jetzt die 3D-Brillen aufsetzen.

Weil ich unbedingt posten will, aber nicht kann, ist das hier mehr so improvisiert.

So yeah, erstmal danke an alle die nach meinem letzten Beitrag wirklich ein Tier umarmt haben. Aus irgendeinem Grund hat mir das das Gefühl gegeben ich hätte was bewegt. Und ich denke gerne daran, dass jetzt irgendwo auf der Welt ein Tier glücklich ist.
In meinem Kopf seh' ich dann diese große Gruppe grinsender Tiere, was ja offiziel garnicht möglich ist, aber als Haustierbesitzer weiß man natürlich, dass die in Wirklichkeit sehr wohl Grinsen können. Leck mich Bio.

Ansonsten : Ich hab in meinem letzten Post, ich glaube sogar zum ersten mal, 'n YouTube-Video eingebettet, wenn auch eher Musik, als wirklich Video, daher die Frage : Wer von euch hat sich das wirklich angehört ?

Bitte ehrlich antworten, irgendwie interessiert es mich, weil ich die Songs die Andere posten so ziemlich nie anhöre.
Ich egozentrisches Arschloch.
Aber ab heute ändert sich das natürlich für alle Zeiten. Zumindest manchmal. Wobei ich in den letzten Tagen wirklich Songs auf von mir abonnierten Blogs angehört habe und das nichtmal nur um mein schlechtes Gewissen zu besänftigen. Hauptsächlich, ja, aber nicht nur.

Irgendwie treibt mich die Beschäftigungslosigkeit ständig auf Youtube. Pro Tag locker 10 mal oder so. Schätze wenn ich wüsste, dass es wirklich, und ich meine wirklich gut ankommt, würde ich's auch mal mit Videobloggen versuchen. Hätte auch Bock mal Kurzfilme zu drehen, Sachen zu dubben und wenn ich jemals Fortschritte in Sachen Animation machen sollte, 'n paar Animationsfilme oder 'ne Serie zu fabrizieren, inklusive Synchro. Theoretisch hätte ich sogar 'ne Person die einsteigen würde, aber am anderen Ende von Deutschland wohnt und es sich daher wohl wirklich nur auf Stimme beschränken würde, wenn ich nicht grade unerwarteter Weise umziehe.

Reihen wir's in die unendliche Liste von Dingen ein, die ich immer machen wollte, mich aber nie getraut habe zu tun und die ich dann bereue wenn ich fast tot bin.
Manchmal wünscht man sich ja schon ein bisschen Apokalypse, weil dann alles so schön egal ist.

Ich weiß auch garnicht worauf und ob ich hier überhaupt auf irgendwas hinaus will, aber immerhin hab' ich jetzt etwas blogbares zustande gebracht, was ich posten kann.

Jeder der das hier liest gehört damit schon zu den wichtigeren Menschen in meinem Leben.
Vielleicht noch keine 10 aber mindestens eine 7,3.




Montag, 27. August 2012

Is that Elephant Man moving or is my Acid kicking in?

Hallo Welt, hast du 5 Minuten ?

Wenn ja, dann schnapp dir 'ne Prise Frieden und lass dich hier für einen Moment fallen.
Ich weiß nicht zum wievielten mal du diesen Blog anklickst und hey, wie sollte ich auch, wenn das Personalpronomen in diesem Fall auch nur eine Variable ist, und trotzdem, danke dass du's dieses mal getan hast.

Die letzten Tage waren ereignisreich und gemessen an meinem vorangegangenen Leben ist das schon wirklich was Besonderes.

Studienplatz hab ich nicht bekommen, weil für die engere Auswahl aufgrund des örtlichen NCs am Ende ein Abi-Schnitt von 1,4 nötig gewesen wäre und während mir meine Mum bereits seit dem Tag an dem sie's erfahren hat wegen einer Alternative zum Studium im Nacken sitzt und mir dabei gefühlt fünfundreißig Millionen mal am Tag befiehlt mich sofort hier, dort und sowieso überall zu bewerben, hatte ich eine der besten Wochen überhaupt.
Zu den Superkräften die eine beste Freundin hat zählt nämlich wie es aussieht auch die Fähigkeit, stündlich zu beweisen, warum gerade sie diesen Posten bekleidet. Demnach war es also einfach nur verdammt cool.
Außerdem sind meine Haare schwarz. Diesmal richtig. Letztes mal war's irgendwie zu hell und es bleichte auch einfach zu schnell wieder aus.

Man könnte also sagen, dass alles einigermaßen halb voll ist oder zumindest war.
Jetzt bin ich allerdings wieder alleine, was bedeutet, dass ich mir mal wieder Sorgen um meine Zukunft machen darf, während mein Privatleben von gnadenloser Unproduktivität geprägt ist.
Manchmal wäre es da schon cooler einfach auszusteigen und mal 'ne Weile bis für immer von hier weg zu sein.

Ich glaub' nebenbei, dass sich meine Fähigkeit sich für andere Menschen zu freuen wenn ihnen gute Dinge passieren enorm gesteigert hat. Vorrausgesetzt natürlich sie hat früher überhaupt existiert, da ich ja sonst eigentlich eher zu Neid geneigt hab' den ich mir aber natürlich nie eingestehen wollte.
Und trotzdem komm ich mit unzufriedenen Menschen immernoch am besten klar, was auch immer das bedeutet.

Grüßt mir das Universum und umarmt ein Tier eurer Wahl für mich !
I'm totally serious.
Do it.




Sonntag, 19. August 2012

Now I'm Here

Eine Ehre wieder zu Ihnen schreiben zu dürfen.

Ist wirklich so. Irgendwie vermisst man das. Und dann kommen diese ständigen Ideen und irgendwelche Inspiration und man hat nicht mal keinen Krümel Internet. Ain't no nothing, right ?
Urlaub war trotzdem cool.

Nebenbei entdeckt Monsieur Hund gerade mein Zimmer. Darf ja eigentlich nicht hoch, aber er hat meine Mum gerade so übel mit seinem Aufmerksamkeitsdrang genervt, dass ich jetzt Babysitten muss.
Ist okay. Er steht scheinbar auf meine Gitarren. Außerdem hab ich ihm ein T-Shirt übergeworfen, was er jetzt gassi trägt. Hüte wirft er grundsätzlich ab, aber das scheint er irgendwie zu mögen.

Was ich eigentlich nur loswerden wollte : Ich bin offiziell aus der Sommerpause zurück und hab eigentlich noch so einiges rumliegen, was ich hier früher oder später loswerden muss.

Die nächsten 5 Tage wird das aber nichts, weil die Weltbeste eine Deutschlandtournee macht und in der Zeit bei mir wohnen und cool sein wird.

Außerdem muss ich mich noch für den Blogaward bedanken den ich am 06.08. von little girl bekommen hab. Sowas ist immer extremst cool. Fühl dich dafür gewürdigt! :D

Länger wird der Post aber nicht. Hatte nur kurzzeitig einen Ventilator und es war so einer dessen Ventilatorkopf immer automatisch von links nach rechts schwenkt, also musste ich mit meinem Schreibtischstuhl immer hin und her rollen um durchgehend Kühlung zu kriegen...

Verreckt mir nicht in der Hitze.






Edit (21:26h) : Grüße an Lina, die sich immer freut wenn ihr Name irgendwo auftaucht :D


Freitag, 3. August 2012

Pikapi

Hi und schön, dass du dich für mein Leben interessierst.

Heute nur ein paar Dinge die du wissen solltest :

  • Ich bin ab morgen 2 Wochen im Ausland und hab' dort mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Internet, also liegt der Blog hier so lange still. 
 
  • Danach läuft alles wie gewohnt weiter.

  • Dr. Pepper Cherry schmeckt unglaublich geil. Sollte ich mal das nötige Kleingeld haben werde ich meinen Pool damit füllen. Ich setze vorraus, dass ich dann einen Pool haben werde. Vielleicht aber auch einen Jacuzzi.
 
  • Eventuell stell ich im Nachhinein ein bisschen Bild- oder Videomaterial ein.  
 
  • Natürlich hab ich meinen Gameboy Color und Pokemon Gelb dabei.
 
  • Ich hab drei Pikachu-Plüschies. Sie heißen Pika, Piki und Piko. Ersteren hab ich seit ich 7 bin. Piki ist ein Mädchen, die anderen Beiden sind männlich.
 
  •  I know, right?







  



Mittwoch, 1. August 2012

Dieser Blogpost wird unterstützt durch Produktplatzierungen

...als es noch 151 Pokémon gab nannte sich das aber noch Schleichwerbung. Aber hey, willkommen im Konsumpropagandaautomat des Milleniums.
Und seien wir mal ehrlich : Richtige Werbung ist sowieso schon lange out. Lieber sehen wir die Darsteller unserer Lieblingssoaps beim Trinken von Red Bull und wundern uns im nachhinein warum das Zimmer voller leerer Dosen ist.

MAGIC !
Nein. Ernsthaft. Ich hab letzte Nacht den Mülleimer nicht gefunden tut mir leid.

Ich wollte auch lediglich darauf hinweisen, dass der folgende Post zwar wie Werbung aussehen mag, ich aber weder von irgendwem gebeten wurde ihn zu schreiben, noch irgendetwas dafür bekommen habe.
Nicht, dass mich eine Bezahlung gestört hätte. Wenn der Preis stimmt poste ich wirkliche alles in diesen Blog. Ich Hure.

Um zum Thema zu kommen : Ich war heute in Köln (und alle Klugscheißer schreien auf :"Du meinst gestern ! Es sind viertel vor drei Uhr nachts !"), hauptsächlich weil mein Schülerticket ab morgen nurnoch Plastikschrott ist und ich ab dann hätte für die Fahrt bezahlen müssen.
Weiß ja nicht ob ihr die Möglichkeiten habt mal dort hin zu gehen, aber wenn ihr zufällig irgendwann dort sein solltet empfehle ich folgendes :

Zwischen Kaufhof und Esprit (und glaubt mir, ihr werdet diese Geschäfte finden) ist diese kleine unscheinbare Gasse, in die sich, trotz der Tatsache, dass die Straßen mal wieder unangenehm voll waren, kaum Leute verirrt haben und direkt am Anfang der Gasse ist ein kleiner Laden mit durchsichtigem Schriftzug auf Blau und dem treffenden Namen : "The English Shop".
Auf den ersten Blick hat er mich zwar irgendwie an einen Kiosk erinnert, aber es ist viel eher eine Art kleiner Supermarkt der Produkte aus Großbritannien, Irland und den USA verkauft, die man in Deutschland ansonsten schwer bis garnicht bekommt.

An sich ist der Laden zwar relativ klein, hat aber gerade dafür eine ziemlich gute Auswahl. Da die Produkte (natürlich) importiert sind ist es natürlich nicht gerade billig, aber wenn man mal was ausprobieren will, kann's einem auch mal was wert sein. Mir zumindest.

Verkauft werden hauptsächlich Lebensmittel, aber auch englische Souvenirs und Geschenkartikel. Natürlich läuft ein englischer Radiosender und das Personal sagt so ziemlich alles immer doppelt, einmal auf Englisch UND dann auch nochmal auf Deutsch (In your face Hollister!!!) und letzteres war dem Akzent nach nicht die Muttersprache der Verkäufer, was dem Ganzen einen gewissen Charme verlieh.

Long story short : Ich kam natürlich nicht drum rum das ein oder andere mitgehen zu lassen (um es dann an der Kasse zu bezahlen).

Mountain Dew, Walkers, Pop-Tarts, Cheddar, Dr. Pepper (<33) Cherry und natürlich Marmite !

Im Übrigen gibt es für diejenigen, die nicht die Möglichkeit haben mal eben nach Köln reinzufahren, auch noch einen Onlineshop, der spezielle Angebote und auch noch ein paar Produkte hat die nicht in den Regalen rumstanden.

Auf dem Rückweg sind wir dann übrigens noch in so eine Assi-TV-Produktion reingelaufen und wer weiß, vielleicht sieht man mich ja demnächst mal auf RTL oder so in einer Statistenrolle.

Farewell, bloody Krauts !






Nach so einem Artikel kommt man sich ja vor wie so ein richtiger Blogger... würde in meinem Real-Life doch nur öfter irgendwas passieren...:/

Freitag, 27. Juli 2012

Clyde Barrow's "Ein Sommernachtstrauma"



Erster Akt, Szene 1

Ein Zimmer in einem Einfamilienhaus einer nordrhein-westfälischen Stadt von Namen.

Clyde, sein shizophrenes Ich, Herren und Damen vom Hofe und Gefolge treten auf.




Clyde
Ist es dies nicht, dessen Warnung uns vor Stunden schon,
Mit grausiger Gewissheit wiederfuhr ?
Das Feuer, es verriet es uns fürwahr,
Und doch, das Entrinnen blieb uns alle Zeit, 
Bloß unerfüllte Projektion,
Des sehnsücht'gen Begehrens, welches jeder inne trug.
Die Hitze, so wie sie uns ereilte, sollte ewig währen,
Und verwährt war auch der Schlaf.
Auf das, für alle Ewigkeit, uns die Erholung bloß ein fahler Schatten war.



Die Menge beginnt zustimmend zu murmeln, einige klatschen.
Ein Fremder tritt auf.



Fremder
Clyde Barrow wie mir scheint, ein Mann von Name wie von Wort,
Doch seid Ihr auch ein Heuchler und ein Narr.



Clyde
Und meine Frage ist es : Wer seid Ihr,
Auf dass euch solche Dreistigkeit ein Mittel ist ?
Ihr betretet dieses Zimmer ohne Schmach und verbreitet falsche Weißheit törichter Herkunft.
Der Sommer ist, und jeder stimme zu, der Schuldige an unser'm Leid,
Ich sprach aus was ein jeder spürt, weil auch ein jeder leidet.
Der Sommer ist, für dieses steh' ich ein, ein Feind, des Menschen wie des Tiers,
Eines jeden der des holden Schlafes wünscht,
Und der Sommer ist, was ich verfluche.



Der Fremde reißt sich den falschen Schnurrbart ab und unterdrückt einen Schmerzensschrei.



Sommer
Doch ist der Sommer was ich bin und was Ihr habt vor Monaten begehrt!
Gewillt von Eurer Sehnsucht reist' ich an, auf das ihr mich verfluchet kurz darauf.
Und nun bin es auch ich der Euch, in eurer teuren Schuld,
Auf Ewig richten möge.



Der Sommer zieht einen Dolch.



Clyde
Fürwahr, das seid ihr in der Tat.
(stirbt)









Mir ist so heiß ._.

Montag, 23. Juli 2012

Newsflush #1

Guten Abend meine Damen (und Herren ?),

Oder auch nicht. Ich glaub' ich hab nämlich garkeine männlichen Leser...
Das ist wie bei diesen Party's wo am Ende nur Kerle kommen, aber ich glaube der umgangssprachliche Fachausdruck "das ist ja das reinste Würstchenfest", lässt sich auf diesen Fall nicht anwenden. Sollte es für die Umkehrvariante auch so'n Spruch geben, so lasse man mich das bitte wissen, damit ich den hier reineditieren und behaupten kann ich hätte das von Anfang an gewusst.

Kommen wir zu den heutigen Schlagzeilen :


Musik : 


  • Die großartige Amy Winehouse ist heute auf den Tag genau seit einem Jahr tot. Sagt über sie was ihr wollt, aber sie hatte musikalisch einfach verdammt nochmal richtig was drauf. Ruhe in Frieden Amy.

  •  Heute vor genau 10 Jahren kam das nicht minder großartige Album "I Brought You My Bullets, You Brought Me Your Love" der Band My Chemical Romance auf den Markt, womit heute auch gleichzeitig International MCR Day ist. An dieser Stelle also nochmal ein Danke an die Verantwortlichen, insbesondere die Band und an Gina, ohne die ich das (Schande über mich) vergessen hätte. Für ein ausführlicheres Kommentar dazu besuchen Sie bitte ihren Blog : [LINK]


 Kino :


  •  Am 26. Juli und damit in 3 Tagen kommt Christopher Nolan's "The Dark Knight Rises" in die deutschen Kinos und trotz des Amoklaufs während der Filmpremiere in Denver, rechne ich mal mit einem verdammt guten Einspielergebnis. Wenn der Film auch nur halb so gut ist wie die Trailer erhoffen lassen zurecht ! U.a. neu im wirklich durchgehend genialen Cast sind 3 meiner absoluten Lieblingsschauspieler : Joseph Gordon-Levitt, Juno Temple und Marion Cotillard. Uns erwartet Großes!


  • Ein weiterer Film mit Joseph Gordon-Levitt erwartet uns übrigens am 4. Oktober. Dann startet der Film "Looper" in Deutschlands Kinos. Hier geht es um einen Killer der sich darauf spezialisiert hat Kriminelle, die aus der Zunkunft, in welcher das Zeitreisen möglich ist, in die Gegenwart geschickt werden, auszuschalten. Das läuft so lange gut, bis er eines Tages vor seinem eigenen zukünftigen Ich steht.

        Hiermit gebe ich zurück an Clyde Barrow ins Studio.


Danke Clyde.
Kommen wir nun zum Wetter : Die Sonne scheint.
Und das war's auch schon wieder von uns. Das Newsflush-Team wünscht Ihnen allen noch einen angenehmen Feierabend.

Cheerio.